Erkältung schnell behandeln – Tipps für eine schnelle Genesung

Erkältung schnell behandeln – Tipps für eine schnelle Genesung

Eine Erkältung schnell loswerden – so geht´s

Gerade in den kalten Wintermonaten lässt sie sich kaum vermeiden – eine Erkältung. Die allermeisten, zum Beispiel Eltern oder beruflich stark eingespannte Menschen, können es sich nicht leisten, ihre Aufgaben erkältungsbedingt tagelang stehen und liegen zu lassen. Wir möchten euch zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, eine Erkältung schnell zu behandeln.

Was genau ist eine Erkältung?

Erkaeltung Viren | © panthermedia.net /AndrewLozovyi

Erkaeltung Viren | © panthermedia.net /AndrewLozovyi

Eine Erkältung wird auch „grippaler Infekt“ genannt. Vermutlich ist dies auch der Grund, warum viele sie mit der gefährlicheren Grippe verwechseln, bei welcher die Krankheitssymptome wesentlich schneller und stärker in Erscheinung treten.

Husten, leichtes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Heiserkeit, Schnupfen oder geschwollene Lymphknoten zählen zu den charakteristischen Symptomen einer Erkältung. Während einer Erkältung variiert die Stärke der verschiedenen Krankheitszeichen. Es dauert einige Tage, bis die Symptome heftig in Erscheinung treten. Zum Ende der Krankheit hin nehmen sie dann meist wieder ab. Eine Erkältung ist nach etwa einer Woche überstanden.

Viele Viren können uns krank machen

Verantwortlich für die Entstehung einer Erkältung sind Viren wie ECHO-, Adeno-, Corona- oder Rhinoviren. Diese können über die oberen Atemwege in den Organismus eindringen und somit die Krankheit auslösen. Zur Übertragung der Krankheitserreger kommt es durch eine sogenannte Tröpfcheninfektion. Dies bedeutet, dass die Erreger in Form kleiner (Speichel-)Tröpfchen – zum Beispiel beim Husten – in die Umwelt gelangen und von anderen Menschen eingeatmet werden.

So kannst du eine Erkältung schnell behandeln

Infografik: Je älter, desto härter im Nehmen | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wenn du eine Erkältung hast, ist die gute Nachricht, dass du die Krankheit meist selbst in den Griff bekommst. Dies bedeutet nicht unbedingt, dass die Dauer der Erkrankung beeinflusst werden kann. Viel eher gibt es Möglichkeiten, die dafür sorgen, dass die Krankheitssymptome als weniger stark empfunden werden, sodass der Alltag besser bestreitbar ist.

Eine Option zur schnellen Linderung von Erkältungszeichen bietet beispielsweise das Pulver GeloProsed, über das ihr euch bei diesem bekannten Anbieter näher informieren könnt. Es kombiniert die Wirkstoffe Paracetamol und Phenylephrin. Paracetamol hat fiebersenkende sowie schmerzlindernde Eigenschaften. Phenylephrin lässt die Nasenschleimhaut abschwellen. Mit weniger Kopf-, Glieder- oder Halsschmerzen und einer freien Nase fällt es dir vermutlich leichter, auch mit einer Erkältung deiner Arbeit nachzugehen.

Zudem gibt es einige altbewährte Methoden zum Behandeln einer Erkältung, die deinen Organismus mit neuer Energie versorgen können. Zu diesen zählen ausreichend Schlaf, viel Trinken (mindestens zwei Liter am Tag) und eine vitaminreiche Ernährung. Letzteres kann beispielsweise, durch das Essen von Früchten mit Vitamin C, wie Apfelsinen oder Kiwis, umgesetzt werden.

Hausmittel zum Behandeln einer Erkältung

Aetherische Oele | © panthermedia.net /postolit

Aetherische Oele | © panthermedia.net /postolit

Wenn du eine Erkältung hast, kannst du deinen Körper durch Hausmittel bei der Linderung der Symptome unterstützen. Unter anderem haben sich ätherische Öle und Salzwasserspülungen zum Behandeln einer Erkältung bewährt.

  • Ätherische Öle bei einer Erkältung

    Ätherische Öle wie Eukalyptusöl sorgen bei manchen dafür, dass eine verstopfte Nase als weniger störend und freier wird. Reibe deine Brust und deinen Rücken mit einem ätherischen Öl ein, um diesen Effekt zu erzielen. Das Öl wird nach einiger Zeit verdunsten, sodass es eingeatmet werden kann und die Atemwege befreit. Vor der Anwendung von ätherischen Ölen sollte jedoch Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Denn für bestimmte Menschen, wie zum Beispiel Asthmatiker, sind sie nicht geeignet.

  • Salzspülung bei einer Erkältung

    Auch eine Salzspülung kann dafür geeignet sein, eine verstopfte Nase auf natürliche Weise freizubekommen. Zur Anwendung musst du nur eine Prise Salz in 200 Milliliter lauwarmes Wasser geben. Verschließe danach ein Nasenloch und ziehe mit dem anderen die Flüssigkeit ein. Durch die Spülung lassen sich Staub und Krankheitserreger aus der Nase entfernt.


Wassermangel – So erkennt und verhindert ihr eine Dehydrierung



Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.