Kreditkarte für Thailand – Die besten Kreditkarten im Vergleich

Kreditkarte für Thailand – Die besten Kreditkarten im Vergleich

Seit vielen Jahren erfreuen sich Thailand und seine Hauptstadt Bangkok einer großen Beliebtheit bei Pauschalreisenden, Individualtouristen und Backpackern. Wer in den fernen asiatischen Staat mit seiner mannigfaltigen Landschaft und einer mystischen Kultur voller Gastfreundlichkeit aufbricht, sollte gut vorbereitet sein. Zu einer guten Vorbereitung gehört nicht nur die Urlaubsgarderobe, sondern auch die geeigneten Zahlungsmittel sind wichtig. Das Mitführen von Kreditkarten für Thailand ist ratsam, da sie auf vielfältige Weise die Reise komfortabler gestalten.

Worauf Sie bei der Wahl und dem Einsatz der Kreditkarte in Thailand achten sollten, erfahren Sie in diesem ausführlichen Ratgeber.

Kreditkarten für Thailand – Testsieger im Kreditkartenvergleich!

TestsiegerPlatz 1Platz 2Platz 3
Kreditkarten
Eurowings GoldBarclaycard VisaDKB Visa
Empfehlung
98%
96%
95%
Geeignet fürFamilien, Urlauber und GeschäftsleuteFamilien und GelegenheitsnutzerStudenten und junge Menschen
Eurowings GoldBarclaycard VisaDKB Visa
Jährliche Gebühr0,00€ (1. Jahr)
69€ (ab 2. Jahr)
keinekeine
Bargeldverfügung im AuslandKostenlosKostenlosKostenlos
Bezahlung außerhalb der EU (Auslandseinsatz)Kostenlos1,99% vom Umsatz1,75% vom Umsatz
Eurowings GoldBarclaycard VisaDKB Visa
Mietwagen-versicherungInklusiveGegen Gebühr
Reiserücktritt-versicherungInklusiveGegen Gebühr
Auslandskranken-versicherungInklusiveGegen Gebühr
Zum AnbieterZum AnbieterZum Anbieter

Kreditkarten für Thailand – Unser Testbericht!

  • Unser Testsieger: Eurowings Gold

    Germanwings Gold Warum ist die Eurowings Gold als Testsieger hervorgegangen? Dies hat gleich mehrere Gründe, auf die wir nun ausführlich eingehen.

    Mit der Eurowings Gold genießen Sie zahlreiche Vorteile. 0,-€ Auslandsgebühren, das Eurowings-Vielfliegerprogramm, eine kostenlose Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung und eine Auslandsreisekrankenversicherung sind nur wenige der zahlreichen Vorteile. Selbst Familienangehörige des Kreditkarteninhabers der Eurowings Gold sind bei Reiserücktritt- und Auslandsreisekrankenversicherung mitversichert.

    Keine Gebühr für den Auslandseinsatz: Der größte Vorteil ist allerdings, dass bei dieser Kreditkarte keinerlei Gebühren im Ausland anfallen. Im Gegensatz zu anderen Kreditkarten, wie die ebenfalls vorgestellte Barclaycard New Vis oder DKB Visa, fallen bei der Bezahlung außerhalb der EU keine Gebühren an. Auch die Bargeldabhebung ist im Ausland kostenfrei.

    Weitere Vorteile der Eurowings Gold Kreditkarte

    • 0€ Beitrag im 1. Jahr
    • Keine Gebühren im Ausland
    • Mietwagen-Vollkaskoversicherung inklusive (Familienangehörige mitversichert)
    • Reise-Rücktrittskostenversicherung inklusive (Familienangehörige mitversichert)
    • Auslandskrankenversicherung inklusive
    • Vielfliegerprogramm (1 Meile pro 1€ Umsatz)
    • 2.500 Meilen zur Begrüßung
    • Kein Meilenverfall
    • Fastlane und Sportgepäck bei Zahlung mit der Karte inklusive
    • 0% Zinsen bis zu 2 Monate
    • Kontoausgleich mit flexibler Rückzahlung

    Für wen ist die Eurowings Gold geeignet? Wie Sie sehen ist diese Kreditkarte vor allem für Reisen konzipiert. Sie eignet sich allerdings nicht nur für Vielflieger oder Geschäftsreisende, sondern auch für Familien und Menschen die nur einmal im Jahr ins Ausland (außerhalb der EU) reisen.

    Durch die kostenlosen Versicherungsleistungen und der gebührenfreie Auslandseinsatz relativiert sich auch die 69€ Jahresgebühr im 2. Jahr. Außerdem profitieren Sie von der bevorzugten Behandlung am Schalter (Fastlane) und der kostenfreien Sportgepäckaufgabe, sofern Sie die Reise mit der Eurowings Gold bezahlt haben.

    Keine Zinsen bis zu 2 Monate: Neben diesen Vorteilen bietet die Eurowings Gold die Möglichkeit fällige Beträge bis zu einem Zeitraum von 2 Monaten zurückzuzahlen. Dieser Rückzahlungszeitraum ist für Sie sogar zinsfrei. Der Kontoausgleich kann mit flexibler Rückzahlung erfolgen, d.h. Sie können sich aussuchen ob Sie die fälligen Beträge auf einmal oder als monatliche Rate (mind. 2% bzw. 15€ der ausstehenden Beträge) tilgen möchten. Bei Ratenzahlung fallen allerdings nach den zwei zinsfreien Monaten bankenübliche Zinsen an.

    Fazit: Die Eurowings Gold ist die beste Kreditkarte für Reisen nach Thailand
    Sie ist günstig. Es fallen keinerlei Gebühren für den Einsatz im Ausland an und wichtige Versicherungsleistungen sind inklusive. Da es sich um ein Kartendoppel aus MasterCard und Visa handelt, erhalten Sie die größtmögliche Akzeptanz und das weltweit.

    » Alle Details und Vorteile der Eurowings Gold Kreditkarte ansehen


  • Platz 2: Barclaycard VISA

    BarclaycardDie Barclaycard New VISA bietet mit null Euro Jahresgebühr und null Euro Kosten für das europaweite Abheben von Bargeld ein starkes Paket. Kartenbesitzer haben bei der Barclaycard VISA zwei Monate Zeit, fällige Beiträge zinsfrei auszugleichen. Weiterhin können sie wählen, wie schnell sie ihre Rückzahlung vornehmen. Das monatliche Minimum liegt bei 15 Euro.

    » Alle Details und Vorteile der Barclaycard Visa Kreditkarte ansehen


  • Platz 3: DKB Kreditkarte (DKB Cash) inkl. kostenloses Girokonto

    DKB CashDie deutsche Internet-Bank DKB hat mit der DKB VISA-Card eine kostenlose Kreditkarte herausgebracht, mit der Sie rund um den Globus bargeldlos bezahlen und weiterhin ohne anfallende Gebühren am Geldautomaten Bargeldabhebungen von Ihrem Girokonto vornehmen können, welches an die Karte gekoppelt ist. Der Zinssatz beträgt 1,05 Prozent bei Ihrer DKB VISA-Card und 0,2 Prozent bei Ihrem Internet-Konto. Die Dispozinsen liegen bei 7,9 Prozent.

    » Alle Details und Vorteile der DKB Visa Kreditkarte ansehen

Einfach praktisch: die Kreditkarte für Thailand

Thailand mag exotisch sein, aber es ist vor allem in Bangkok, Chiang Mai und vielen weiteren Touristenzentren durchaus modern. Neben kleinen Geschäften, in denen Tinkturen nach uralten Rezepten und traditionelle Handwerkskunst veräußert werden, steht mitunter ein ATM (Geldautomat). Wenn Sie sich demnach in beliebten Reiseregionen des Landes des Lächelns aufhalten, können Sie vielerorts mit einer Kreditkarte am Geldautomaten die Landeswährung Baht beziehen.

Insbesondere Hotels, gehobene Restaurants, lokale Reisebüros für Mietwagen und einige Geschäfte bieten zudem die Möglichkeit, dass Sie Ihre Kreditkarten für Thailand zum bargeldlosen Bezahlen nutzen können. Sowohl MasterCard als auch Visa werden problemlos akzeptiert, sodass der Baht in der Hosentasche bleibt.

Gebühren vermeiden für den Einsatz der Kreditkarte in Thailand

Beim Einsatz der Kreditkarten für Thailand sollten Sie jedoch unbedingt auf die anfallenden Gebühren achten. Einige Banken ermöglichen ein Abheben von Bargeld in der Landeswährung Baht ohne Kosten, während bei anderen Finanzinstituten für Auslandsabhebungen pauschale Beträge anfallen. Zudem kassiert teilweise auch die lokale Fremdbank.

Wenn Sie mit der Kreditkarte für Thailand direkt bargeldlos bezahlen, fallen von der heimischen Bank gelegentlich Gebühren von 1 % bis 1,75 % an. Teilweise verlangt auch der Zahlungsempfänger vor Ort eine Sondergebühr. Sollte Letzteres der Fall sein, ist meist ein Abheben von Bargeld in der Landeswährung Baht am ATM preiswerter.

Unser Extra-Tipp zum Geld sparen: Rabatte für alternatives Zahlungsmittel!
Sie können die Kreditkarten für Thailand auch als Basis für Preisverhandlungen nutzen. Wenn in einem Geschäft beispielsweise ein Bezahlen mit Kreditkarte möglich ist, bieten Sie diese als Zahlungsmittel an. Gleichzeitig fragen Sie, ob Sie einen Preisnachlass erhalten, wenn Sie direkt mit Baht bezahlen. Viele Geschäfte geben Ihnen so einen Rabatt von rund 3%, da sie selbst Gebühren einsparen. Die Kreditkarte für Thailand ist in diesem Fall nicht mehr als eine Visitenkarte.

Trotz Kreditkarte, auf Bargeld nicht verzichten

Obgleich Kreditkarten für Thailand äußerst praktisch sein können, sollten Sie auf das Mitführen von Bargeld nicht verzichten. Dieses lässt sich hervorragend für Kleinigkeiten, leckere Speisen vom Garkoch und Taxifahrten einsetzen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie hinreichend 100 Baht Geldscheine und 20 Baht Geldscheine dabei haben, da die Händler häufig großes Geld nicht wechseln können.

Außerhalb der Touristenzentren sind Sie ferner gelegentlich auf Bargeld angewiesen. Dies trifft vor allem auf den weniger entwickelten Norden zu, da dort u.a. auch sehr wenige Geldautomaten zu finden sind.

Die richtige Kreditkarte für Thailand auswählen

Bevor Sie Ihre Reise nach Thailand starten, sollten Sie sich die Kreditkarte für den Aufenthalt gut auswählen. So bieten einige Banken kostenlose Kreditkarten an. Bei diesen ist sogar vereinzelt der Einsatz im Ausland gebührenfrei. Stöbern Sie daher im Internet, nach Angeboten für die beste Kreditkarte für Ihre Ansprüche.

Häufig müssen Sie für die kostenlosen Kreditkarten kein gesondertes Girokonto nutzen. Stattdessen werden die umgesetzten Beträge mit den kostenlosen Kreditkarten mit ihrem herkömmlichen Konto verbucht. Für gewöhnlich lassen sich die Umsätze zudem online verfolgen, sodass Sie Ihre Finanzen stets im Griff haben.

Lesen Sie sich zudem Erfahrungen von Verbrauchern durch. So können Sie sich aus dem Dschungel der Angebote eine der kostenlosen Kreditkarten aussuchen, die tatsächlich dauerhaft gebührenfrei ist.

Wichtig: Kostenlos ist nicht immer die beste Wahl!
Nicht immer ist eine kostenlose Kreditkarte die beste Wahl. Kreditkarten wie die Germanwings Gold bieten den Vortei, dass einige Inklusivleistungen wie Versicherungen (Auslandskranken-, Mietwagen- und Reiserücktrittsversicherung) inbegriffen sind. Außerdem fallen beim Auslandseinsatz im Vergleich zu den meisten kostenlosen Kreditkarten keine Gebühren an.

Geschickt die Vorteile einer Kreditkarte für Thailand nutzen

Dies können die Vorteile einer Kreditkarte für Thailand sein, sofern Sie sich eine der kostenlosen Kreditkarten mit Geschick ausgewählt haben:

  • gebührenfrei Geld abheben
  • Wechselstuben werden vermieden
  • ohne Kosten und mit viel Sicherheit bezahlen
  • Genuss von etwaigen Zusatzleistungen des Kreditinstitutes
  • geschickt günstige Preise aushandeln
  • praktisch Hotelbuchungen für Bangkok und andere Touristenzentren vornehmen
  • Mietwagen reservieren
  • einen guten Wechselkurs nutzen
  • höhere Akzeptanz als Reiseschecks

Wie sicher ist der Einsatz einer Kreditkarte in Thailand?

Erfahrungen zeigen, dass Kreditkarten zu den sichersten Zahlungsmitteln gehören. Sie sind an die Person gebunden, auf die sie ausgestellt worden sind. Dies wird mit dem Lichtbildausweis sowie der Unterschrift überprüft. Erfahrungen offenbaren jedoch auch, dass dem nicht immer Sorge getragen wird. Sie sollten daher Ihre Abrechnungen stetig kontrollieren und im Betrugsfall sofort mit der Bank Kontakt aufnehmen. Die Bank haftet für den Kartenmissbrauch und erstattet Ihren Verlust. Nach vielen authentischen Erfahrungen kann die Rückerstattung mitunter einige Tage dauern, aber auf den verlorenen Baht bleiben Sie nicht sitzen.

Der richtige Umgang: Risiko durch Vorsicht mindern!
Um einen Missbrauch vorzubeugen, gibt es mehrere Möglichkeiten. So sollten Sie Ihre Kreditkarte nie aus den Augen lassen, ganz gleich, ob Sie Ihr Hotel in Bangkok oder Ihre Rechnung im Restaurant in Chiang Mai bezahlen. Dadurch verhindern Sie, dass jemand eine Kopie von der Karte anfertigt.

Die Kreditkarte als Absicherung für den Krankheitsfall

Deutschland und Thailand haben kein Sozialversicherungsabkommen. Dies bedeutet, dass Sie im Krankheitsfall in Bangkok oder in einer anderen Landesregion für die Arztkosten und einen etwaigen Rücktransport aufkommen müssen. Damit Sie nicht eine horrende Summe an Baht dafür bezahlen müssen, ist eine Auslandsreisekrankenversicherung erforderlich. Ohne Kosten ist diese natürlich nicht, aber einige Kreditinstitute haben sie bereits in ihrem Leistungsumfang der Kreditkarte inkludiert.

Fazit: Eine Kreditkarte für Thailand ist empfehlenswert

Wenn Sie intelligent mit Ihrer Kreditkarte in Thailand umgehen, ist sie ein probates Zahlungsmittel. Es offeriert Ihnen mehr Flexibilität und ist sicherer als eine hohe Menge Bargeld im Rucksack. Setzen Sie das Plastikgeld jedoch geschickt ein und suchen Sie sich überlegt die beste Kreditkarte aus, damit Sie keine hohen Gebühren entrichten müssen. Zudem sollten Sie ein wenig Bargeld stets bei sich führen.


Ebenfalls interessante Artikel:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.