Arbeitszimmer einrichten – Die besten Gestaltungstipps für euer Home Office

Arbeitszimmer einrichten – Die besten Gestaltungstipps für euer Home Office

Gerne wird ein freies Zimmer im eigenen Haus oder der Wohnung als Arbeitszimmer genutzt. Besonders, wenn man aufgrund seines Berufs ohnehin viel Zuhause arbeiten muss, ist es durchaus sinnvoll, sich ein solches Arbeitszimmer im Eigenheim einzurichten. Schließlich arbeitet es sich deutlich besser, wenn man ein wenig Raum für sich hat und auch mal die Tür verschließen kann, wenn Konzentration gefordert ist. Ebenso wie für die Einrichtung des Büros auf der Arbeit, gibt es für das Home Office einige Tipps und Ideen, die den Arbeitsalltag Zuhause deutlich erleichtern und verschönern können.

Das Arbeitszimmer einrichten

Das Arbeitszimmer im eigenen Zuhause bietet in der Regel die Möglichkeit, auch von Zuhause aus Büro- und Schreibarbeiten zu tätigen. Dies ist besonders für Studenten, Selbstständige, Lehrpersonen und andere Arbeitnehmer wichtig, die von Zuhause aus arbeiten oder zumindest einen Teil ihrer Arbeit im Home Office abarbeiten. Damit man sich auch Zuhause gut konzentrieren und produktiv sein kann, muss das Arbeitszimmer gut gestaltet und eingerichtet sein. Nur auf diese Weise kreiert man eine ruhige und inspirierende Atmosphäre, die zum Arbeiten einlädt. Bei der Einrichtung eures Home Office habt ihr die Chance, das Büro ganz auf eure persönliche Arbeitsweise abzustimmen. Wir haben euch hier ein paar Tipps und Ideen zusammengestellt, die euch bei der Gestaltung oder Optimierung eures Arbeitszimmers inspirieren und unterstützen können.

Must-Haves für dein Arbeitszimmer

Bei der Einrichtung solltet ihr besonders dann, wenn ihr vorher noch kein Arbeitszimmer im eigenen Haus oder der Wohnung hattet, darauf achten, dass euer neuer Arbeitsplatz gut ausgestattet ist. Viele vergessen beim Kauf der Möbel und Co. manchmal völlig, dass ein erheblicher Bestandteil eines guten Arbeitszimmers der Bürobedarf ist. Schließlich sorgt dieser überhaupt erst dafür, dass das Arbeiten ermöglicht wird.

Neben einem gut funktionierenden Computer oder Laptop ist auch herkömmliches Schreibmaterial nötig, damit man beispielsweise Notizen machen kann oder Ideen, die einem während des Arbeitens kommen, schnell festhalten kann. Zum Bürobedarf gehören allerdings ebenso Produkte wie ein Locher, Tacker, Klebestreifen, Briefumschläge und diverse elektrische Geräte, wie beispielsweise ein Drucker und ausreichend Druckerpatronen. Gerade bei Dingen die dem Verbrauch unterliegen, macht es übrigens immer Sinn im Internet zu vergleichen und zu bestellen. Dabei sollte man nicht nur große Shops wie Amazon und eBay berücksichtigen, sondern eben auch bei bekannten Seiten wie dieser hier schauen. Nicht selten kann man bei den einzelnen Shops günstiger einkaufen als bei den großen Portalen und das bei gleicher Ware!

Auch ein Papierkorb darf nicht fehlen, damit Fehlversuche, die ihr auf dem Papier verfasst habt, sofort entsorgt werden können und sich nicht massenhaft auf dem Schreibtisch stapeln, wodurch ein effizientes Arbeiten verhindert wird.

So gestaltest du dein Arbeitszimmer richtig

Damit man auch wirklich entspannt und konzentriert am eigenen Arbeitsplatz arbeiten kann, ist es nicht nur wichtig, dass man Möbel auswählt, die praktisch und vor allem auch ergonomisch sind (zumindest in Bezug auf Schreibtisch und Schreibtischstuhl), sondern auch, dass man auf Aspekte wie Beleuchtung und Dekoration achtet. Beim Kauf einer Lampe für das Arbeitszimmer solltet ihr zum Beispiel darauf achten, dass das Home Office nicht zu dunkel ist, auch dann nicht, wenn man bis in die Abendstunden hinein arbeitet. Außerdem ist auch eine zu grelle Beleuchtung nicht gut für die Konzentration, da sie unter Umständen Unbehagen auslöst, wodurch man sich weniger gut konzentrieren kann.

Ideal ist daher eine Lichtquelle, die einer natürlichen Lichtquelle so nah wie möglich kommt. Damit im Arbeitszimmer auch eine gewisse Ordnung herrscht und man nicht so leicht vom Arbeiten abgelenkt werden kann, sollte euer Arbeitszimmer über genügend Stauraum verfügen. So lassen sich Unterlagen, Entwürfe und Rechnungen viel besser ordnen und archivieren. Wer es im Arbeitsumfeld gerne gemütlich und idyllisch mag, kann natürlich auch mit etwas Dekoration oder ein, zwei hübschen Bildern für einen gewissen Wohlfühl-Faktor sorgen. Ihr müsst allerdings immer bedenken, dass manchmal weniger mehr ist und euch die Deko nicht vom Arbeiten ablenken, sondern höchstens inspirieren sollte. Auch die ein oder andere Pflanze als Sauerstofflieferant macht sich im Home Office gut.

Fazit zur Einrichtung des Home Office

Arbeitszimmer | © panthermedia.net /MarianKadlec311

Arbeitszimmer | © panthermedia.net /MarianKadlec311

Es gibt im Grunde genommen zwei wichtige Aspekte, die ihr bei der Einrichtung und Gestaltung eures Arbeitszimmers beachten solltet: Zum einen müsst ihr euch wohl fühlen, um produktiv sein zu können und zum anderen solltet ihr euch konzentrieren können. Vermeidet also unnötige Gegenstände, die euch bei eurer Arbeit behindern oder euch die Aufmerksamkeit rauben. Dazu gehören zum Beispiel herumliegende Papiere oder Gegenstände, die eigentlich gar nicht ins Arbeitszimmer gehören. Sorgt außerdem stets für eine ruhige Arbeitsatmosphäre und ausreichend frische Luft im Raum. Auf diese Weise könnt ihr eure Leistungsfähigkeit und Konzentration schon ziemlich gut unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.