Vegas, Baby! Wie funktioniert eine Hochzeit in Las Vegas?

Vegas, Baby! Wie funktioniert eine Hochzeit in Las Vegas?

Viele planen den „schönsten Tag im Leben“ ja minutiös, jahrelang und sehr detailliert. Andere wiederum wollen einfach dem ganzen Trubel entfliehen und setzen sich kurzentschlossen in den Flieger nach Las Vegas, das nicht zuletzt durch den Bonner Pius Heinz, der dort 2011 Poker Weltmeister geworden ist, nach wie vor zu den Urlaubszielen zählt, die man gesehen haben muss. Aber man kann auch einen Mix aus Beidem haben: Von langer Hand geplant und Vegas Hochzeit, denn schließlich ist es mit dem „ja“ nicht getan. Hier das Wichtigste, das es bei einer Hochzeit in Las Vegas so alles zu beachten gibt.

Die Formalien: Welche Papiere benötigt man?

Um in Las Vegas zu Heiraten benötigt man fast nichts, was man bei einer Reise in Amerika nicht sowieso schon dabei hat: Ein Reisepass genügt! Man muss lediglich volljährig, also 18 Jahre alt, sein und entweder ledig, verwitwet oder rechtskräftig geschieden. Man benötigt auch keine Kopien oder Übersetzungen von Geburtsurkunden oder Scheidungsurteilen, solange man weiß, wann und wo die vorherige Ehe aufgelöst wurde bzw. wann und wo der letzte Ehepartner verstorben ist, bekommt man eine neue Heiratslizenz ausgestellt.

Diese Marriage License (Heiratslizenz) kann man täglich, auch Sonntags, zwischen 8 und 24 Uhr beim Marriage Bureau in Las Vegas beantragen und für schlanke 77 US-Dollar mitnehmen. Sie ist ein ganzes Jahr lang gültig. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich die Lizenz schon einen oder zwei Tage vor der geplanten Hochzeit abholen, da es an beliebten Tagen schon mal zu Wartezeiten kommen kann.

Online beantragen geht übrigens auch. Auf der offiziellen Webseite des Landkreises werden die Daten bis zu 60 Tage gespeichert und man muss die Heiratslizenz dann nur noch persönlich abholen.

Der Rahmen: Klein oder groß, wer feiert alles mit?

Nach der Anzahl der Gäste richtet sich natürlich auch der Preis. Zuerst einmal natürlich, wie groß oder klein die Kapelle sein muss und anschließend auch, ob und wo man feiert. In Las Vegas gilt: es gibt nichts, was es nicht gibt. Man kann sich in trauter Zweisamkeit im Helikopter nachts bei einem Rundflug über dem Strip trauen lassen, den Drive-Through-Service benutzen und für das „Ja-Wort“ noch nicht einmal aus dem Auto steigen oder fast allein mit dem Standesbeamten in einen der Canyons fahren.

Man kann einen der kleinen Gazebos im Garten der unzähligen Hotels benutzen oder ganz groß in einer der großen Kapellen feiern, die die prestigeträchtigen Hotels am Strip unter ihrem Dach beherbergen. Solange man mindestens einen Trauzeugen hat, ist die Ehe rechtsgültig und wem es einfach um die Eheschließung an sich geht, der kann das direkt nach Ausstellung der Heiratslizenz machen und das nachfolgende Ehepaar als Zeugen wählen.

Die Zeitplanung: Lange im Voraus geplant oder spontan in den nächsten Flieger?

Heiraten in Las Vegas | © panthermedia.net / apid

Heiraten in Las Vegas | © panthermedia.net / apid

Auch hier gilt wieder: Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Es gibt in und um Las Vegas hunderte Hochzeitsagenturen, die Heiratswillige an ihrem schönsten Tag mit allem erdenklichen unterstützen wollen, die sich um Kleid, Kerzen und Klavierbegleitung kümmern und natürlich auch einen Fotografen an der Hand haben. Wer sich spontan für die Eheschließung entscheidet, dann aber doch gerne Familie und Freunde daheim daran teilhaben lassen möchte, kann dies oft trotzdem machen, denn viele Kapellen bieten inzwischen die Möglichkeit an, die Zeremonie live im Internet zu verfolgen, gegen einen kleinen Aufpreis versteht sich. Außerdem kann man natürlich die Zeremonie noch auf DVD mit nach Hause nehmen.

Hat man aber Zeit und möchte alles in Ruhe planen, seine Garderobe mitbringen und auch den Kuchen selber besorgen, der hat natürlich freie Hand. Ein großer Bonus ist, dass nahezu jede Trau-Einrichtung einen speziell für diesen Zweck beschäftigten Weddingplanner hat, der bereits im Preis inbegriffen ist, welcher sich während der Zeremonie darum kümmert, dass alles richtig funktioniert. Stressfreier geht es kaum!

 

Die Stimmung: Elvis oder Streichquartett?

Las Vegas ist ja für seine Elvis-Hochzeiten bekannt und wem dieses Szenario vorschwebt, der hat eine große Auswahl an Elvis-Doubles, die natürlich auch die bekanntesten Lieder des King of Rock’n’Roll zum Besten geben. Wer es lieber klassisch möchte, der findet in den vielen Kapellen eine reichhaltige Auswahl an romantischen Alternativen, kann sich zwischen Plastik- oder echten Blumen entscheiden, wählt selbst die Bestuhlung und die Musik aus sowie die Dekoration und die Beleuchtung, die nicht zuletzt einen entscheidenden Teil zur Stimmung beiträgt.

Wieder Zuhause: Was benötigt man in Deutschland?

Damit die Ehe in Deutschland eingetragen werden kann und man auch die Namensänderung vornehmen sowie die Steuerklasse anpassen kann, benötigt man eine beglaubigte Kopie des registrierten Trau-Scheines (Certified Copy of Marriage Certificate). Wer nach der Trauung nicht warten kann oder möchte, bis die Ehe beim Clark County Government Center registriert wurde, kann dies auch später von daheim aus bequem und inzwischen sogar online machen. Bezahlt wird – natürlich – mit einer Kreditkarte.

Außerdem wird in Deutschland auch eine Apostille benötigt, die die Echtheit der Heiratsurkunde bestätigt. Diese Apostille erfordert eine beglaubigte Kopie des registrierten Trauscheins, die man an das Staatssekretariat in Carson City, dem Nevada Secretary of State, schickt.
Wer beide Urkunden hat, kann bei seinem Standesamt daheim die Nachbeurkundung der im Ausland geschlossenen Ehe vornehmen lassen und bekommt diese dann rückwirkend auf das Datum der Hochzeit in Las Vegas eingetragen.

Auch wer seine Hochzeit nicht in Deutschland eintragen lässt, entweder weil er die Urkunden nicht beantragt oder es schlicht und einfach vergisst oder nicht weiß, ist in Deutschland rechtskräftig verheiratet und muss sich, falls die Liebe dann doch nicht so groß war, wieder auf dem ganz normalen bürokratischen Weg scheiden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.