Fit, Flexibel und Frei – Darum solltet ihr sofort mit Yoga anfangen

Fit, Flexibel und Frei – Darum solltet ihr sofort mit Yoga anfangen

Denkt man heute an Yoga, so fallen einem als erstes überteuerte Kurse im Fitnessstudio, dünne Frauen in Leggins und grüne Wundersmoothies ein. Yoga ist schon längst nicht mehr die entspannte Sportart, die sie mal war. Sie ist nun Teil des Lebensstiles von Models, Bloggern und Fitness-Gurus und so beliebt wie nie zuvor. Die Menschen fangen an, besser auf ihre körperliche und geistige Gesundheit zu achten. Yoga vereint diese, soll den alltäglichen Stress abbauen und gleichzeitig auch noch zur perfekten Figur verhelfen. Wir haben für euch die besten Gründe, wieso auch ihr mit Yoga anfangen solltet.

Egal ob Zuhause mit Lehrbuch oder Youtube-Tutorial oder im Yoga-Kurs, Menschen jeden Alters und jeder Figur können es mit den Entspannungsübungen versuchen. Es gibt schließlich einen Grund, warum Yoga so beliebt ist.

Yoga gegen Rückenschmerzen

Yoga zur Entspannung | © panthermedia.net / EpicStockMedia

Yoga zur Entspannung | © panthermedia.net / EpicStockMedia

Bei der indischen Entspannungslehre werden verschiedene Positionen gehalten und mit einer besonderen Atemtechnik kombiniert. Dabei wird der Körper gedehnt und es werden Muskeln beansprucht, von denen man vorher noch gar nicht wusste, das man sie hat. Auch wenn man nach den ersten paar Malen vielleicht Muskelkater bekommt, so ist Yoga doch die perfekte Möglichkeit um Rückenschmerzen vorzubeugen und zu bekämpfen. Rückenschmerzen sind schließlich Deutschlands Volkskrankheit Nr. 1. Besonders diejenigen, die den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen, können von dem Zwicken und Ziepen in der Rückenpartie ein Lied singen. In den meisten Fällen kommen die Rückenschmerzen von einer schlechten Haltung. Zusammengesackt am Computer sitzend, müssen wir uns nicht wundern, dass unser Rücken da nicht lange mitmacht.

Yoga hilft uns dabei, denn es sorgt nicht nur für eine bessere Haltung, sondern stärkt auch noch auf sanfte Weise die Rückenmuskulatur. Schon bei 2-3 Yoga-Einheiten in der Woche können wir den lästigen Rückenschmerzen bald Lebewohl sagen.

Übrigens: Ein Weiterer Vorteil des Yoga ist, dass ihr dafür keine besonderen Utensilien braucht. Eine weiche Unterlage und ein bisschen Ruhe reichen aus. Glück für die, die ein eigenes Büro haben und eine kleine Yoga-Session in ihre Mittagspause einbauen können.

Yoga gegen Stress

Widmen wir uns nun Deutschlands zweiter Volkskrankheit und zwar Stress und daraus resultierende Depressionen. An den meisten Tagen nehmen wir den Stress aus unserem Job mit nach Hause. Den ganzen Feierabend machen wir uns Gedanken darüber, was morgen erledigt werden muss und was heute nicht geschafft wurde. Kein Wunder, dass man daran irgendwann kaputt geht. Was wir brauchen ist Entspannung und Abschalten am Feierabend. Yoga kann uns dabei helfen. Während uns den ganzen Tag tausend Gedanken durch den Kopf schwirren, gilt es beim Yoga zu erlernen, diese Gedanken gehen zu lassen und sich nur auf sich und das Hier-und-Jetzt zu konzentrieren. Das wird den meisten am Anfang sehr schwer fallen, wird aber mit der Zeit einfacher und dann können nur 10 Minuten Meditation die Laune für den ganzen restlichen Tag verbessern.

Yoga gegen Herzerkrankungen

Richtig gelesen, Yoga kann bei Herzerkrankungen helfen und diesen vorbeugen. Das liegt daran, dass sich durch regelmäßige Yoga-Übungen der Blutdruck und der Cholesterinspiegel senken lassen. Auch Übergewicht, welches eine häufige Ursache für Herzerkrankungen ist, ist mit Yoga und einer gesunden Ernährung in den Griff zu kriegen.

Yoga macht schlank!

Yoga ist anstrengender als man denkt, bei den Übungen werden die verschiedensten Muskeln in Beinen, Bauch und Rücken beansprucht und dadurch geformt. Zusammen mit der richtigen Ernährung kann uns Yoga also auch zur Traumfigur verhelfen. Dabei arbeiten wir zusätzlich an unserer Flexibilität. Wer regelmäßig Yoga macht wird also auch im Alter noch agil, flexibel und beweglich sein.

Fazit

Übungen, die gegen Rückenschmerzen, Herzerkrankungen und Depressionen helfen, uns schlank und glücklich machen und uns eine bessere Konzentrationsfähigkeit und Beweglichkeit versprechen? Da sagen wir nicht nein und nehmen Yoga sofort in unseren Wochenplan auf. Schon 2-3 mal wöchentlich reichen aus, um Körper und Geist zu stärken und dem Stress des Alltags leichter trotzen zu können.


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.