Ein gebrauchtes Auto verkaufen – Auf was der Verkäufer eines Gebrauchtwagens achten sollte

Ein gebrauchtes Auto verkaufen – Auf was der Verkäufer eines Gebrauchtwagens achten sollte

Laut aktuellen Statistiken lieben wir Deutschen das Gefühl eines neuen Autos. Rund 60,8 Prozent bevorzugen den Kauf eines Neuwagens und doch bekommt man in seinem näheren Umfeld oft ein ausgeglichenes Verhältnis von Neu- und Gebrauchtwagen mit, oder? Während sich die junge Familie von nebenan einen nigelnagelneuen Mini-van für Kids und Vierbeiner kauft, freut sich der gerade 18 Jahre alt gewordene Nachbar über einen alten Golf. Gebrauchtwagen sind für viele Menschen die erste Alternative, wenn es um den Kauf eines PKWs geht. Die Anschaffung ist vergleichsweise von geringeren Kosten und trotzdem bringt uns auch der Gebrauchtwagen zuverlässig von A nach B.

Die Vorteile eines Gebrauchtwagens

Infografik: Deutsche Kaufen sich am liebsten neue Autos | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Ein Großteil der Bevölkerung denkt beim Autokauf recht pragmatisch: solange das Auto als fahrbarer Untersatz seinen Zweck erfüllt, brauche ich nicht den nach neuem Auto duftenden PKW. Viele Autos begleiten uns eine sehr lange Zeit und auch bei ihnen scheint es undenkbar zu sein sie irgendwann einmal zu verkaufen oder gar zu verschrotten. Meist muss aber an einem gewissen Punkt im Leben das kleine Auto für etwas familientaugliches weichen oder der große SUV wird gegen ein Cabriolet getauscht. Doch was muss ich als Verkäufer eines Gebrauchtwagens genau beachten und wie bringe ich mein Auto an den Mann oder auch die Frau? Fragen über Fragen, die wir heute mit euch in diesem Beitrag aufdecken und klären möchten.

Wichtige Unterlagen für den Gebrauchtwagenverkauf

Unterlagen beim Auto Verkauf | © panthermedia.net /puhfoto

Unterlagen beim Auto Verkauf | © panthermedia.net /puhfoto

Bevor der Verkauf zunächst einmal starten kann, müssen einige wichtige Unterlagen beschafft und zusammengesucht werden. Gerade wenn es um ein so vergleichsweise hochpreisiges Gut wie ein Auto geht, sollte man sich keine Fehler erlauben und alles doppelt absichern. Wir haben euch die wichtigsten Unterlagen hier einmal kurz aufgelistet:


  • Kaufvertrag für ein gebrauchtes KFZ

    Das wichtigstes Schriftstück für euch und den potenziellen Käufer ist natürlich der Kaufvertrag. Hierbei gibt es natürlich extra Vordrucke für Gebrauchtwagen, die ihr zum Beispiel sehr gut bei diesem bekannten Online-Anbieter erwerben könnt. Dabei gilt: immer mindestens zwei kaufen! Der Grund ist logisch: originale Unterschriften von Verkäufer und Käufer müssen auf beiden Verträgen sein. Nur dann ist dieser auch gültig. Ein Vertrag erhält schließlich der Käufer und einen behält der Verkäufer ein.

  • Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief

    Diese beiden Teile der Zulassungsbescheinigung müssen unbedingt beiliegen, wenn ein Käufer für das Auto gefunden ist. Damit bestätigt ihr nämlich, dass das Auto für den Betrieb auf öffentlichen Straßen zugelassen ist.

  • Inspektionsscheckheft

    In diesem Heft werden alle Inspektionen, sowohl kleine als auch größere, sowie Zusatzleistungen oder Reparaturen vermerkt. Nur wenn der neue Besitzer das Inspektionsheft ausgehändigt bekommt, kann er sich auch einen guten Überblick über den Zustand des PKW’s machen. Ein gut gepflegtes Scheckheft bedeutet meist auch ein gut gepflegtes Auto.

  • Bericht der aktuellsten Hauptuntersuchung

    Zu guter Letzt gehört auch der Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung zu den wichtigen Unterlagen für einen Gebrauchtwagenverkauf. Diese muss verpflichtend bis zur nächsten Hauptuntersuchung oder auch kurz HU aufbewahrt werden. Wie so eine Hauptuntersuchung genau abläuft ist für viele Autofahrer auch heute noch ein großes Fragezeichen. Wer sich einmal genau darüber informieren möchte, kann das zum Beispiel bei diesem beliebten Auto-Magazin tun. Hier erfahrt ihr außerdem was passiert wenn euer PKW wirklich Mängel aufweist.


Gebrauchtwagen privat oder über Händler verkaufen?

Die Frage wie genau man den PKW verkaufen sollte ist eine wichtige Frage, deren Antwort sich eigentlich immer auf das Ergebnis des Verkaufs auswirkt. Kurz zusammengefasst hier ein Vergleich:


  • Gebrauchtwagen privat verkaufen

    Verkauft ihr euren Gebrauchten privat müsst ihr euch ganz alleine um alle Unterlagen, die Vorbereitung des Wagens zum Verkauf und das Finden von potenziellen Käufern kümmern. Das kann nicht nur noch etwas ins Geld gehen, ebenfalls kann das auch mal Wochen bis Monate in Anspruch nehmen. Solange wird euer Auto älter und älter und verliert gefühlt fast stündlich an Wert. Trotzdem verdient ihr am Ende meist mehr als beim Händler.

  • Gebrauchtwagen an Händler verkaufen

    Ein großer Vorteil dabei ist, mit dem Verkauf an den Händler seid ihr raus aus der Sache. Ihr müsst euch um nichts mehr kümmern, wie zum Beispiel die Aufbereitung, und tauscht stumpf formuliert euer Auto gegen Geld aus. Doch da der Händler natürlich beim Weiterverkauf von seiner Marge zehren muss, bekommt daher vergleichsweise nur einen kleinen Teil des eigentlichen Werts zurück. Daher müsst ihr beim Verkauf an den Händler immer mit Verlusten rechnen.


Fazit zum Verkauf eines gebrauchten Autos

Gebrauchtwagen verkauft | © panthermedia.net /Nobilior

Gebrauchtwagen verkauft | © panthermedia.net /Nobilior

Ganz egal wie und über wen ihr euren Gebrauchtwagen verkauft, das wichtigste sind die vollständigen Unterlagen, die ihr sowohl den potenziellen Käufern als auch im Zweifelsfall dem Händler vorlegen müsst. Habt ihr diese alle zusammen kann der Verkauf starten und ist hoffentlich schnell erfolgreich.


Ultimative Weihnachtsüberraschung: das DIY Heimkino – Tipps & Tricks für Selbermacher



Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.