Betreuung im Alter – Endlich wieder sorglos in den Tag starten

Betreuung im Alter – Endlich wieder sorglos in den Tag starten

Auch wenn man gar nicht so wirklich daran denken mag: Je älter man wird, desto schwerer fallen selbst die ganz alltäglichen Dinge wie kochen, anziehen oder waschen. Ältere Menschen haben daher auch im Alltag viele anstrengende Hürden zu überwinden, die sie viel Kraft kosten. Wäre es da nicht schöner, ein wenig Unterstützung zu haben und ganz in Ruhe älter werden zu können?

Den Alltag wieder ohne Probleme meistern

Mit dem Alter fällt es den meisten Menschen immer schwerer, sich selbst zu versorgen. Man wird zunehmend wackeliger auf den Beinen, hat nicht mehr dieselbe Kraft wie früher und ist allgemein weniger beweglich. Viele benötigen Hilfe und Pflege, um gut und in Ruhe durch den Alltag zu kommen. Gerade wenn es um das Thema Hausarbeit oder Körperpflege geht, ist eine helfende Hand Gold wert. Doch welche Möglichkeiten bieten sich älteren Herrschaften, wenn sie sich ein wenig Hilfe und Pflege im Alter wünschen? Wir haben hier für euch einige Optionen zusammengestellt, wie Betreuung im Alter für euch oder ein Familienmitglied aussehen könnte.

Möglichkeiten der Betreuung im Alter

Betreuung durch die Familie

Sicherlich ist es für die meisten älteren Herrschaften am schönsten, wenn sie von der eigenen Familie betreut werden, sobald sie nicht mehr so viel machen können, wie früher. Schließlich kann es sehr schön sein, im Kreise der Familie alt zu werden und stets Kontakt zu Kindern und Enkelkindern zu haben. Allerdings gestaltet sich die Pflege und Betreuung durch die eigene Familie oft schwierig, vor allem wenn Vollzeitpflege benötigt wird. Immerhin ist heutzutage fast jeder arbeitstätig und daher an den meisten Wochentagen mit dem eigenen Beruf beschäftigt.

Nicht immer ist es einem Familienmitglied dann einfach so möglich, seinen Beruf für eine Pflegetätigkeit aufzugeben oder diese nebenher zu betreiben. Darüber hinaus sind besonders Eltern oft noch mit der Kindererziehung beschäftigt, was das Vorhaben der Pflege innerhalb der Familie in manchen Fällen zusätzlich erschwert. In diesem Fall fällt es älteren Menschen dann auch schwer, die eigene Familie zusätzlich zu belasten. Natürlich gibt es wiederum auch viele Fälle, in denen Großeltern problemlos in den Familienalltag eingegliedert werden und bei den Liebsten alt werden können. Jedoch sollten sich Familien der zusätzlichen Arbeit im Vorfeld bewusst sein, wie ihr auch auf spiegel.de nachlesen könnt.

Betreuung durch Pflegekräfte

Eine weitere interessante Möglichkeit der Betreuung im Alter, ist die Betreuung durch Pflegekräfte. Diese werden zum Beispiel durch vilena.de vermittelt und stammen überwiegend aus dem osteuropäischen Raum. Die Betreuungskräfte sind auf die Pflege älterer Menschen spezialisiert und können ihnen rund um die Uhr bei alltäglichen Aufgaben wie dem Ankleiden, dem Kochen von Mahlzeiten oder der Hausarbeit helfen. Damit dies möglich ist, wohnt das Betreuungspersonal bei den jeweiligen Senioren, sodass stets jemand anwesend ist, auch wenn es beispielsweise einmal nachts Probleme gibt. Die Vermittlung der Betreuungskräfte verläuft absolut seriös, damit die Kunden möglichst zufrieden sind. Der Vorteil einer Betreuungskraft ist ihre ständige Verfügbarkeit und die Tatsache, dass sie sich nicht um mehrere Senioren gleichzeitig kümmern muss, sondern sich auf eine oder zwei Personen konzentrieren kann.

Betreuung im Altenheim

Auch wenn es sicherlich viele gute Altenheime gibt, in denen es sich gemütlich und sorglos alt werden lässt, eilt Heimen immer ein bestimmter Ruf voraus, wie auch focus.de berichtet. Man ist zwar in Gesellschaft und wird stets von Pflegekräften betreut, dennoch wirkt ein Leben im Altersheim oft eher einsam und ist zudem in manchen Fällen auch recht teuer. Viele ältere Menschen, denen empfohlen wird, ins Altersheim zu gehen, fühlen sich abgestempelt, obwohl der Rat vielleicht im Grunde nur gut gemeint ist. Um überfüllte Altenheime mit schlecht ausgebildetem Personal zu vermeiden, solltet ihr euch bei der Auswahl eines Altenheims unbedingt Zeit lassen, um ein möglichst gutes Altenheim zu finden, falls diese Option für euch in Frage kommt.

Fazit zu Möglichkeiten der Pflege und Betreuung im Alter

Glücklich alt werden | © panthermedia.net /Katarzyna Bia asiewicz

Glücklich alt werden | © panthermedia.net /Katarzyna Bia asiewicz

Die erste Idee, wenn es um das Thema Altenpflege geht, ist häufig das Altenheim. Doch nicht für jeden Senioren ist die Vorstellung, im Altenheim zu leben, so angenehm. Daher sollte unbedingt darauf geachtet werden, was die zu pflegende Person wirklich möchte. Eine weitere Möglichkeit ist die Betreuung im Kreise der Familie, die recht schön, aber auch anstrengend und schwer realisierbar sein kann. Eine Mischung zwischen individueller Betreuung durch die Familie und einem Leben im Altersheim ist die Betreuung durch eine Pflegekraft, die bei den Senioren wohnt und daher rund um die Uhr für deren Wohlergehen sorgen kann, im Haushalt hilft und Tätigkeiten in der Grundpflege übernimmt. Am Ende muss natürlich jede Familie gemeinsam mit der zu betreuenden Person überlegen, für welche Form der Betreuung man sich am Ende wirklich entscheidet, denn sicherlich haben alle der hier genannten Optionen ihre Vor- und Nachteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.