Welche Frauendüfte lieben Frauen? Welches Parfüm soll ich schenken?

Welche Frauendüfte lieben Frauen? Welches Parfüm soll ich schenken?

Düfte stehen auf der Geschenkliste für Frauen ganz oben. Mit ihnen können hervorragend Wertschätzung und Zuneigung ausgedrückt werden. Damit sich die Dame des Herzens, die Mutter oder Freundin über den Damenduft tatsächlich freuen können, sollten Sie das richtige Parfum auswählen. Dies kann sich bei dem breiten Angebot der Frauendüfte schwieriger gestalten als gedacht. Wer geschickt vorgeht, findet jedoch in dem Dschungel an Parfüms für Frauen den passenden Damenduft.

Ein breites Angebot an Duftnoten

Auf dem Markt der Damendüfte tummeln sich etliche Duftnuancen. Dadurch gibt es für Frauen Parfums, die eher blumig sind, Frische verkörpern oder in die süßliche Richtung gehen. Der unterschiedliche Charakter der Düfte begründet sich in den verwendeten Duftnoten.

Grundsätzlich setzt sich jedes Parfum aus einer Komposition an verschiedenen Düften zusammen. Dazu gehört die Kopfnote, die sich sehr schnell nach dem Auftragen entfaltet. Sobald sie sich verflüchtigt hat, kommt die Herznote durch. Diese macht den eigentlichen Duftcharakter aus. Zuletzt machen sich die Basisnoten bemerkbar. Für die Basisnoten setzen die Duftdesigner vornehmlich schwere sowie langanhaltende Essenzen ein.

Junge Frauen bevorzugen meist Düfte, bei denen die Basisnoten nicht zu schwer sind. Dazu gehören beispielsweise Vanille, Ylang Ylang, Nelke, Jasmin oder Damaszener Rose. Wenn der Duft etwas kräftiger sein soll, können Düfte mit Basisnoten wie Weihrauch, Zedernholz oder Muskatellersalbei ausgewählt werden.

Unser Tipp: Mit dem Duftkreis die richtigen Duftnoten finden!
Natürlich gibt es noch deutlich mehr Duftnoten. Sehr übersichtlich wurden viele Duftnoten in einer 9-teiligen Artikelserie “Duft-Latein im Klartext” auf Women’s Health mit einem Duftkreis veranschaulicht. Werfen Sie einen Blick auf den Duftkreis um die richtige Duftnote zu finden.

Der Jahreszeit entsprechend aussuchen

Damendüfte spiegeln Stimmungen wider, weshalb im Badezimmerschrank von Frauen gelegentlich Parfums mit sehr unterschiedlichen Basisnoten stehen. Hervorragend kann daher der Zeitpunkt für das Geschenk mit in die Auswahl des passenden Duftes einbezogen werden. Als Weihnachtsgeschenk sind klassische Winterdüfte ideal. Sie sind würzig und sinnlich.

Folgende Duftnoten in Damendüften bieten sich an:

  • Moschus
  • Zimt
  • Pfeffer
  • Edelhölzer

Diese intensiven Düfte repräsentieren nicht nur die Winterzeit, sondern kommen auch bei Kälte gut zur Geltung. Immerhin entfalten sich Parfums bei kalten Temperaturen schwieriger als bei sommerlicher Wärme, sodass sie kräftiger in den Duftnuancen sein können.

Bei Sommer, Sonne, Sonnenschein sind Damendüfte ein Bestseller, die leicht und frisch sind. Dies wird beispielsweise durch Kopfnoten mit Minze oder Limette erreicht. Außerdem ist in ihnen kaum Alkohol enthalten, da dieser in Kombination mit der Hitze zu Hautirritationen führen könnte. Sehr beliebt sind zudem Bodysprays, die auf den kompletten Körper aufgetragen werden und nur einen geringen Duft abgeben.

Ein Blick in die Toplisten von Online Shops hilft

Wer bereits einige Runden in Parfümshops gedreht hat, ist meist unentschlossener als vorher. Die Fülle an Düften verwirrt und erschwert eine Entscheidungsfindung. Da ist es sinnvoller, es sich daheim vor dem Rechner bequem zu machen und die virtuellen Parfümshops zu durchsuchen. Zwar ist so keine Duftprobe möglich, aber es kann nach Toplisten von Damendüften gesucht werden.

Flaconi - Toplisten

Einige Online Shops stellen die beliebtesten Düfte der Frauen vor, wodurch sich gezielt ein Produkt davon ausgewählt und komfortabel über das Netz bestellt werden kann, so z.B. bei Flaconi (siehe Screenshot oben). Eine zusätzliche Hilfe sind die ausführlichen Beschreibungen zu den einzelnen Düften. Wer so zu einem begehrten Klassiker greift, kann beim Geschenk für die Frau eigentlich nicht mehr fehlliegen.

Wie intensiv darf es denn sein?

Wer sich endlich für einen Duft entschieden hat, wird sogleich vor die nächste Frage gestellt. So gibt es die Damendüfte in unterschiedlichen Konzentrationen:

  • Eau de Cologne circa 3 bis 5 %
  • Eau de Toilette circa 6 bis 9 %
  • Eau de Parfum circa 10 bis 14 %
  • Extrait Parfum circa 15 bis 30 %

Für den Alltag empfiehlt sich ein Eau de Cologne oder Eau de Toilette, bei dem die Duftnoten eher subtil sind. Am Abend darf ruhig ein markanteres Duftsignal hinterlassen werden, weshalb sich dann ein Eau de Parfum oder Extrait Parfum anbietet. Letztlich ist es eine Frage des Geldbeutels. So ist ein Eau de Toilette deutlich günstiger als der gleiche Duft als Extrait Parfum.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.