Upgrade your home! – 3 Tipps für die Umgestaltung deines Zuhauses

Upgrade your home! – 3 Tipps für die Umgestaltung deines Zuhauses

Das Zuhause ist für viele der wichtigste Ort der Welt. Hier kann man sich wohlfühlen und zur Ruhe kommen. Deswegen ist es besonders wichtig, wie du diesen Ort gestaltest. Natürlich sind nicht an jedem von uns kleine Architekten und Raumausstatter verloren gegangen, die wissen wie man den Platz in jedem Raum optimal nutzt, welcher Boden mit welcher Wandfarbe kompatibel ist und wie man aus seinen einfachen vier Wänden einen Traum von Wohnung zaubert. Inspirationen sind das A und O!

Gestalte dein Zuhause!

„Upgrade your home!“, ist die Devise! Egal ob kleinere Umbauten, die das ganze Ambiente des Hauses oder der Wohnung verändern können, minimalistische Deko-DIY’s, um die euch jeder Gast beneiden wird oder nur die grundlegende Farbauswahl bei Wandfarbe und Bodenbelag: Wir haben ein paar Tipps für euch, wie ihr euer Zuhause stylischer machen könnt. Also raus mit den alten Möbeln und auf geht’s ans Dekorieren.

Böden

Laminat ist schick und günstig | © panthermedia.net / lightkeeper

Laminat ist schick und günstig | © panthermedia.net / lightkeeper

Man achtet vergleichsweise wenig auf sie und sie werden in den meisten Fällen unterschätzt, doch der Bodenbelag kann einen ganzen Raum ausmachen und ihn ins Positive oder Negative verändern. Habt ihr die Möglichkeit, euch für einen komplett neuen Boden zu entscheiden, so muss diese Entscheidung gut überlegt sein. Zu erst einmal: Holz oder Fliesen? Fliesen haben den Vorteil, dass sie die Wärme einer Fußbodenheizung gut halten können und leicht zu reinigen sind. Trotzdem sind Fliesen wenig gemütlich und können einen Raum kalt wirken lassen. Daher entscheiden sich die meisten für einen Holzfußboden. Parkett sieht zwar sehr schick aus, kostet aber einen stolzen Preis, den viele nicht mehr bereit sind zu zahlen, wenn sie doch vom Laminat das gleiche Ergebnis erwarten können. „Ein Traum für alle Renovierer und Bauherren, die es unkompliziert aber richtig schick mögen.“, sagt auch eine bekannte Fachseite über den beliebten Laminat Holzboden. Laminat sieht dem teuren Parketholzboden nicht nur zum verwechseln ähnlich, es ist um einiges billiger, leichter zu verlegen und kommt in allen nur erdenklichen Farben und Maserungen.

Nun aber zurück zu eurem Zuhause: Wenn ihr kein Lieblingsholz habt, das ihr mit dem Laminat imitieren wollt, so solltet ihr euch vorher überlegen, was der Raum für eine Ausstrahlung und Funktion haben soll. Ein dunkler Boden wirkt sehr edel, gerade im Gegensatz zu hellen Möbeln und einer hellen Wandfarbe. Bei Räumen, die von Haus aus eher dunkler sind oder eine dunkle Möblierung haben, sollte auf dunklen Boden verzichtet werden.

Bei dunklen Räumen greift stattdessen lieber zu hellen Böden. Ein helles, graues Parkett lässt den Raum offen, hell und freundlicher wirken. Zu diesem Boden passen sowohl helle als auch dunkle Möbel.

Wände

Wie auch beim Bodenbelag sind der Fantasie bei der Auswahl der Wandfarbe keine Grenzen gesetzt. Rot ist eure Lieblingsfarbe? Kein Problem, hört nicht auf die Menschen, die sagen, man solle einen Raum nicht in knalligen Farben streichen. Denn das stimmt nicht oder nur zum Teil. Hat man sich auf eine aufregende und kräftige Farbe geeinigt, dann sollten nicht gleich alle vier Wände damit gestrichen werden. Ansonsten drückt die Farbe einen – sonst offenen, großen – Raum zusammen und lässt ihn klein und eng wirken. Die knallige, dunkelste Farbe kommt immer auf die Wand, die sich gegenüber vom Fenster befindet. Die Wände mit dem Fenster und die rechts und links davon bekommen einen helleren und unauffälligen Anstrich, der aber zur dunklen Wandfarbe passt.

-Anzeige-

Bunte Tapeten sind old-school und nur noch bei Oma in der Wohnung zu finden? Falsch! Immer mehr modern gestaltete Haushalte geben ihren Wänden mit schicken Tapeten einen sehr interessanten Look. Hierbei gilt aber das gleiche wie bei der Farbe: Weniger ist mehr und eine Tapete mit auffälligem Muster sollte an einer vom Fenster beschienenen Wand angebracht werden, umsäumt von einer helleren, dazu passenden Farbe.

Ungewöhnliche Tapetenmuster könnt ihr euch übrigens auch ganz einfach selber zaubern und zwar mit einem Tapetenmusterroller. Damit könnt ihr die Wand in eurem individuellen Muster und eurer Lieblingsfarbe gestalten. Übrigens: Mit den kleinen Strukturrollen umzugehen ist schnell gelernt und dann könnt ihr eure Wände ganz alleine und nach euren Vorstellungen gestalten. Wie das geht, erfahrt ihr hier.

Treppe

Wandfarbe und Bodenbelag gehören noch zur standardmäßigen Deko-Ausrüstung, mit den platzschaffenden Treppen bewegen wir uns aber schon auf einer ganz anderen Dekorationsebene. Wenn ihr eine Treppe aus Stein oder Marmor habt, dann könnt ihr diesen Tipp leider nicht in eurem Zuhause realisieren, denn dafür braucht es eine Holztreppe. Wie ihr die richtige Holztreppe für euer Haus findet, erfahrt ihr hier. Handwerklich begabte Heimwerker können hier vielleicht sogar selbst ans Werk gehen, alle anderen können dafür einen Tischler o.ä. beauftragen. So wird der Raum unter der Treppe, insofern er das nicht sowieso schon ist, geschlossen und der Platz unter den Stufen mit Schubladen ausgestattet. Dort könnt ihr dann Mützen, Handschuhe oder Schuhe lagern ohne das eure Garderobe überquillt.

Eine schöne Idee für Bücherwürmer: Die Treppe wird zum Bücherregal! Geht die Treppe ohne Windungen nach oben, so könnt ihr den Raum unter der Treppe zu einem schicken Bücherregal umbauen, in dem ihr ein paar Regalbretter einbaut oder aber ihr baut den Raum unter der Treppe zu einer gemütlichen Leseecke um.

Fazit

Statistik: Was bedeutet Ihre Wohnung für Sie an erster Stelle? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista
Wer Wert auf die Gestaltung seines Zuhauses legt, der wird sich auch wohler darin fühlen. Gerade wenn man frisch umgezogen ist, macht es Freude, Zeit mit der Gestaltung und Dekoration des neuen Zuhauses zu verbringen. Man ist stolz, wenn man nach Hause kommt und erfreut sich seiner eigenen Arbeit. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Was euch in den Sinn kommt, könnt ihr ausprobieren, seid ihr euch unsicher in der Umsetzung, so gibt es viele Menschen, wie Architekten, Tischler und Raumausstatter, bzw. Raumdesigner, die euch gerne mit Rat und Tat beiseite stehen. Also los geht’s und upgraded euer Zuhause!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.