Fernweh adé – Vorbereitung auf die erste Fernreise

Fernweh adé – Vorbereitung auf die erste Fernreise

Das erste mal alleine verreisen. Das kann verschiedenes bedeuten. Ob wir nun das erste Mal ohne die Eltern verreisen, das erste Mal, ohne, dass uns eine Reiseveranstalter vorschreibt, wann wir wo zu sein haben, oder ob wir den Urlaub zum ersten Mal alleine antreten: Es kann ganz schön kompliziert sein, so eine Reise von vorne bis hinten alleine zu planen, hat man die Planung dann aber abgeschlossen und macht sich auf den Weg, gibt es kein schönes Gefühl. Das beliebteste Reiseziel der Deutschen ist – wer hätte es gedacht – Deutschland. Wem das eigene Land aber zu langweilig ist und das Fernweh sogar über Europa hinausreicht, dann habt ihr bei der Reiseplanung einiges mehr zu beachten.

Vorbereitung auf die erste Fernreise

Von Visa-Anträgen über Flugbuchungswebseiten bis hin zum unvollständigen Impfpass: Eine Fernreise kann – will sie im Alleingang organisiert werden – für große Verwirrung sorgen. Wir sind für euch da und stellen euch drei außergewöhnliche Reiseziele vor, deren Eindrücke euch ein Leben lang prägen werden und welche Vorkehrungen ihr im Voraus treffen solltet, damit es die Reise eures Lebens wird. Bei unserer Auflistung wollen wir nicht im Ausführlichen die Vorzüge der einzelnen Länder herausstellen, es soll sich ausschließlich um die Planung und Vorbereitung drehen, denn dass diese Länder großartig und ein Must-See für Jedermann sind, steht außer Frage.

Versicherung – Alles geklärt?

Das wichtigste zuerst: Eure Gesundheit. Wenn ihr das erste mal in ein fremdes Land reist, dann wisst ihr nie, was dort geschehen kann. Damit ihr im Ernstfall optimal abgesichert seid, empfehlen wir euch eine Krankenzusatzversicherung. Ein Beispiel mit verschiedenen Modellen findet sich hier. Damit habt ihr nicht nur innerhalb von Deutschland viele Vorteile, die Auslandsreisekrankenversicherung, die jeder Reisende – zu seiner eigenen Sicherheit – abschließen sollte, ist da gleich mit drin.

Peru

Peru entdecken | © panthermedia.net / lermannika

Peru entdecken | © panthermedia.net / lermannika

Das geschichtsträchtige Land im westlichen Südamerika ist eine wahre Goldgrube für Natur- und Kultur-Liebhaber. Jährlich begeistert es Tausende Besucher aus der ganzen Welt, die – beeindruckt von Lebensart und Offenheit der Peruaner – nicht das letzte Mal in Peru gewesen sind.

Klima

Das Klima in Peru ist wechselhaft und lässt sich in die zwei Jahreszeiten „nass“ und „trocken“ aufteilen. Während es im Winter zu extremen Niederschlägen kommt, so ist der Sommer fast unerträglich heißt. In der Hauptstadt Lima ist das Klima gemäßigt, hier ist es im Sommer nicht zu heiß und im Winter nicht zu nass. Wer es hingegen heiß mag, der wird in der Wüstenstadt Ica sicher auf seine Kosten kommen. Hier herrscht Wüstenklima, sodass es im Jahr im Durchschnitt ca. 19 ° C beträgt und nur wenig Regen vorkommt.

Das Klima in den Anden ist hingegen stark höhenabhängig. Sie werden in die tropischen, trockenen und feuchten Anden unterteilt, obwohl die letzteren in Peru nicht zu finden sind. Bis 1000 Höhenmeter herrscht hier eine Durchschnittstemperatur von 25 ° C, ab 2000 m liegen die Temperatur zwischen 15 und 20 ° C und ab 3500 Höhenmeter bei ca. 12 °C. Bei einer Höhe von 5000 m und drüber steigt die Temperatur nicht über 0.

Kleidung

Das Klima in Peru ist also ein wenig kompliziert. Umso komplizierter ist die Frage der einzupackenden Kleidung. Wie auch bei vielen anderen Reisezielen solltet ihr auf das Prinzip des Zwiebellooks setzen. Kurze Hosen könnt ihr getrost zu Hause lassen, denn auch wenn es warm ist, solltet ihr lieber auf helle und lockere Kleidung setzen, da die Mosquitos euch sonst das Leben zur Hölle machen werden. Und wer möchte sich schon alle zwei Minuten mit Mückenspray einsprühen?

Ein leichte, aber warme und wetterfeste Jacke wird euch bei einem kurzen Regenschauer trocken und warm halten. Dass festes Schuhwerk in jedem Fall von Nöten ist, sollte wohl klar sein.

Einreisebestimmungen

Wer nach Peru reisen will, muss vorher keine großen Visa-Anträge stellen, was einiges an Zeit spart. Im Flugzeug werden euch Formulare ausgehändigt, die ihr einträchtig lesen und sorgfältig ausfüllen solltet, ansonsten kann es sein, dass euch am Flughafen in Peru die Einreise verweigert wird. Auf diesem Formular werdet ihr gefragt, woher ihr kommt, wohin ihr wollt, was eure Absichten in Peru sind, wo ihr übernachten werdet und wie lange ihr vorhabt, dort zu bleiben.

Seid ihr am Flughafen angekommen, dann legt ihr das Formular beim zuständigen Beamten vor. Dieser prüft es und ihr bekommt einen Stempel in euren Pass, der euch erlaubt – je nach Laune des Beamten – 40, 60, 100 Tage in Peru zu bleiben. Zusätzlich erhaltet ihr einen kleinen Zettel, der in euren Pass gelegt wird. Diesen solltet ihr nicht verlieren, da ihr ihn für die Ausreise benötigt. Aber keine Sorge: Ist der Zettel verloren gegangen, so werdet ihr nicht gleich in Peru festgehalten, ihr müsst lediglich für jeden Tag, den ihr in Peru verbracht habt, einen Dollar Strafe zahlen.

Impfung

Natürlich solltet ihr alle Standardimpfungen haben und sie – wenn nötig – auffrischen lassen. Lasst euch, was die Impfungen angeht bei einem Tropeninstitut oder einer Impfstelle mit Spezialisierung auf Südamerika beraten. Welche Impfungen empfohlen werden, erfahrt ihr auf der offiziellen Seite des auswärtigen Amtes. So könnt ihr sicher sein, dass ihr über alle Impfungen bestens informiert seid. Eine Gelbfieber-Impfung ist für die Einreise nach Peru erforderlich. Daran solltet ihr euch lieber halten, denn manche Touristen berichteten, bei der Einreise über Chile nach Peru aufgrund fehlender Impfung vom Grenzpersonal im Bus geimpft worden zu sein. Und darauf wollen wir doch lieber verzichten.

Island

Nordlichter in Island | © panthermedia.net / erectus

Nordlichter in Island | © panthermedia.net / erectus

Zugegeben: Island gehört zu Europa, aber wer schon einmal dort war, der weiß, dass man sich dort wie in einer anderen Welt fühlt. Der intensive Glaube der Bevölkerung an Feen, Trolle und Zwerge, die atemberaubenden Nordlichter und die Mischung aus schroffen Vulkanlandschaften und intensiv-grüner Flora, machen Island zu einem unvergesslichen Reiseerlebnis, von dem man noch lange träumen wird.

Klima

Nach geeigneten Stränden für den Badeurlaub sucht man hier vergeblich, denn die Durchschnittstemperatur im Sommer liegt zwischen 10 und 12 °C. Höchsttemperatur in den Sommermonaten liegen bei frischen 14 ° C und im Winter bewegen sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt. Ein Drittel der Tage im Monat sind Regentage.

Kleidung

Aufgrund dieser hohen Niederschlagsdichte werdet ihr in Island auf eine hochwertige Regenjacke nicht verzichten wollen. Winddichte Kleidung, Wasserabweisende Hosen und festes, wasserdichtes Schuhwerk sind das Nr. 1-Muss in Island, damit ihr durch die Landschaft kraxeln und euch an große, spritzende Wasserfälle heranwagen könnt.

Einreisebestimmungen

In Island gibt es keine besonderen Einreisebestimmungen.

Impfung

Für Island sind keine besonderen Impfungen erforderlich. Natürlich solltet ihr aber trotzdem überprüfen lassen, ob eure Standartimpfungen nicht vielleicht aufgefrischt werden müssen.

Neufundland

Reise nach Neufundland | © panthermedia.net / ArchonCodex

Reise nach Neufundland | © panthermedia.net / ArchonCodex

Neufundland ist eine Insel vor der Nordküste Nordamerikas im Atlantischen Ozean und gehört zu Kanada. Die Insel mit ca. 528.000 Einwohnern besticht durch seine atemberaubende Landschaften und riesige Nationalparks, in denen ihr Wale, Elche und Bären entdecken könnt.

Klima

Die Jahresdurchschnittstemperatur in Neufundland liegt bei 4,9 °C. Der Wärmste Monat ist der August mit 15,4 °C, der kälteste Monat ist der Februar mit -4,2 °C Durchschnittstemperatur. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr im Sommer auch mal einen Tag mit 20°C erwischen oder im Winter eben einen mit -20°C.

Kleidung

Wegen der niedrigen bis sehr kalten Temperaturen solltet ihr kleidungstechnisch auf alles vorbereitet sein. Auf die kurze Hose und das Sommerkleid könnt ihr hier verzichten. Dafür sind viele warme Schichten angesagt. Und Mütze und Handschuhe nicht vergessen. Auch hier in Neufundland ist festes Schuhwerk an der Tagesordnung, allerdings solltet ihr auf dieser Insel eine Variante mit einer dicken, kuscheligen Fütterung wählen, damit euch nicht die Füße abfrieren.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Kanada müsst ihr euch vorher eine online-basierte Reiseerlaubnis einholen, die eTA (eletronic Travel Authorization). Diese solltet ihr bis 72 h vor Flugantritt ausgefüllt habe, da es sonst sein kann, dass das Formular nicht mehr rechtzeitig bearbeitet wird. Für die Beantragung dieser Erlaubnis braucht ihr einen gültigen Reisepass, eine E-mail-Adresse und eine Kreditkarte zur Zahlung der Bearbeitungsgebühr von fünf kanadischen Dollar. Nachdem ihr die Erlaubnis, die übrigens 5 Jahre gültig ist, beantragt habt, könnt ihr euren Status online prüfen. Nur wer ein „eTA OK“ bekommen hat, darf zum Check-In.

Details über die Einreisebestimmungen Kanadas bekommt ihr hier. So gibt es am Flughafen keine bösen Überraschungen. In Kanada angekommen, werden euch die kanadischen Beamten einige Fragen stellen. So muss beispielsweise die Rückreise gesichert sein (durch ein Rückflugticket, etc.) und ihr müsst über genügend finanzielle Mittel verfügen, um euren Aufenthalt in Kanada selbst zu finanzieren.

Impfungen

Auch für Kanada sind keine besonderen Impfungen erforderlich. Natürlich solltet ihr aber trotzdem überprüfen lassen, ob eure Standartimpfungen nicht vielleicht aufgefrischt werden müssen.

Fazit

Urlaub eigenständig planen | © panthermedia.net / Anna_Om

Urlaub eigenständig planen | © panthermedia.net / Anna_Om

Das Alleine-Reisen kann zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, an das ihr euch noch lange und gerne zurückdenken werdet. Egal, ob ihr mit eurem Partner, mit Freunden oder nur für euch alleine reist: Die richtige Organisation ist wichtig und kann euch in einigen Situation viel Stress ersparen. Wenn ihr die Einreisebestimmungen beachtet, euch vorher um die Versicherung eurer Gesundheit gekümmert habt und nun auch noch für jedes nur möglich Wetter die passende Kleidung parat habt, dann kann nichts mehr schief gehen und eurem Traumurlaub steht nichts mehr im Weg!


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.