Thailand-Ratgeber: Einfach mal abtauchen auf Ko Nang Yuan und Koh Tao

Thailand-Ratgeber: Einfach mal abtauchen auf Ko Nang Yuan und Koh Tao

Traumhafte Unterwasserwelten nebst touristischer Schattenseiten

Nur wenige Jahrzehnte zuvor beanspruchten Meeresschildkröten die Inseln Ko Tao und Ko Nang Yuan für sich. Lediglich ein paar Fischer schauten dann und wann vorbei. Erst Mitte der 1980er entdeckten Backpacker das unberührte Paradies für sich. So entwickelte sich aus einem Geheimtipp ein touristisches Zentrum, das den Top-Secret Status inzwischen verloren hat.

Ohne Zweifel bleiben die kleinen Inseln im Golf von Siam ein Eldorado für Taucher, das sich insbesondere für den sportlichen Einstieg empfiehlt. Ob sich dabei alle Urlaubsträume erfüllen, müssen Reisende selbst abwägen.

Ko Nang Yuan:
Winzige Perle für Schnorchel und Taucher mit Resort

Die Unterwasserwelt rund um die Inseln im thailändischen Golf ist weltweit für ihren Facettenreichtum bekannt. Allein rund um die Insel Ko Tao und das nahegelegene Ko Nang Yuan bieten sich unzählige Tauchspots für sportliche Naturbegegnungen an. Deshalb gleicht die Region einem Traum für passionierte Taucher und Anfänger, die ein neues Hobby für sich entdecken möchten. Ganz nebenbei hat die asiatische Region mit palmengesäumten Stränden auch für Sonnenanbeter exzellente Szenarien zu bieten.

schnorcheln-thailand

Rund 70 Kilometer vom thailändischen Festland und eine 15-minütige Bootsfahrt von Ko Tao entfernt lenkt ein Juwel das Interesse der Unterwasserfans und Ruhesuchenden auf sich. Ko Nang Yuan schmeichelt dem Auge mit zwei Traumstränden, die zu den Schönsten in Thailand zählen.

Über jeweils fünfzig Meter trifft der feine Sand auf das kristallklare Wasser des ruhigen Meeres und bietet sich fürs entspannte Beach-Life ebenso an wie für Erkundungen unter Wasser.

unter-wasser-ko-tao

Dafür müssen Urlauber nicht gleich die Tauchausrüstung anlegen. Schon beim Schnorcheln ergeben sich derart schöne Eindrücke, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Deshalb scheint es nebensächlich, das Ko Nang Yuan ausgesprochen winzig ist und sich touristisch auf die Schönheit der Natur mitsamt der sportlichen Erfahrungen fokussiert.

Paradies mit einem Resort und vielen Tagestouristen

Das Eiland befindet sich in Privatbesitz und beheimatet lediglich das Nangyuan Island Dive Resort. Das Angebot reicht vom funktional ausgestatteten Domizil für zwei Personen bis hin zur luxuriösen Villa am Strand.

Dem leiblichen Wohl widmet sich ein Restaurant, das die Gäste vom Frühstück bis zum Dinner mit thailändischen Spezialitäten, westlicher Küche und erfrischenden Getränken bedenkt. Der kulinarische Start auf der Terrasse des Restaurants wird von einem Ambiente begleitet, dass der Selbstdarstellung des Resorts mehr als gerecht wird.

Das paradiesische Panorama fern der frequentierten Touristenzentren lässt jeglichen Stress in weite Ferne rücken und verspricht sowohl aufregende als auch entspannende Erfahrungen inmitten der unberührten Natur.

Allerdings handelt es sich hierbei um die Ruhe vor dem Sturm, zumindest in der Hauptsaison. Schon bald nahen Ausflugsboote von den Inseln der Umgebung und dem thailändischen Festland. Sobald die Tagestouristen einen Obolus von 100 Baht entrichtet und Ko Nang Yuan betreten haben, kann es an den Paradiesstränden eng werden. Wer sich nun nach der traumhaften Stille sehnt, zieht sich in seine privaten Gefilde zurück oder richtet den Blick mit der Taucherbrille auf die Unterwasserwelt.

Dem entgegen wird es am Abend fern jeglichen Nachtlebens wieder sehr beschaulich und die Resort-Gäste haben ihr Paradies für sich. Der tägliche Ansturm von Touristen gepaart mit der Monopolstellung der Gastronomie lässt weitere Schattenseiten erahnen.

Die Preise für Speisen oder Getränke sind höher dotiert, als es für die thailändischen Urlaubsregionen üblich ist. So kann es sich rechnen, zum Lunch mit den regelmäßig verkehrenden Booten auf die benachbarte Insel Ko Tao zu fahren und nach dem Schlemmen wieder zurückzukehren.

Naheliegende Alternative – Strände und Hotels auf Ko Tao

ko-tao-beachNun kommt in den Sinn, die Urlaubsplanung umzukehren. Bei einem Urlaub auf Ko Tao können Reisende die Strände und Buchten der 22 Quadratkilometer großen Insel erkunden und das Schnorchelparadies von Ko Nang Yuan bei Tagesausflügen nutzen.

Als es auf den bekannten Inseln wie Koh Samui voll wurde, nahmen Individualreisende Ko Tao ins Visier.

Dass das Eiland mit dem Hauptort Mae Hat, seinen Palmenstränden und dem tropischen Dschungel im Inneren außerordentlich schön ist, hat sich seither herumgesprochen. Dennoch gestaltet sich das touristische Leben im Vergleich zu frequentierten Reisezielen wie Ko Samui oder Phuket erfreulich ruhig.

Anreise und Reisezeit für Ko Tao und Ko Nang Yuan

Nicht zuletzt ist dies der etwas komplexeren Anreise zu verdanken. Wer den Urlaub mit Schnorchel, Tauchkurs und Sonnenbädern auf Ko Tao verbringen möchte, landet zunächst in Bangkok oder Singapur.

Hier bietet sich ein City-Abenteuer an, bevor es mit dem Inlandsflieger zu den Airports von Chumporn, Surat Thani oder Ko Samui geht. Mit den zahlreichen Fährverbindungen erreichen Urlauber das anvisierte Domizil auf Ko Tao oder das Resort auf Ko Nang Yuan.

Faszinierend ist nicht nur die tropische Landschaft mit ihren weißen Stränden, der üppigen Vegetation und der einzigartigen Unterwasserwelt. Gerade dann, wenn das Wetter in den deutschen Gefilden unangenehm ist, wird die Hauptsaison auf den thailändischen Inseln eröffnet.

Zwischen Dezember und April ist das Klima der asiatischen Region besonders attraktiv, während die Monate zwischen September und November von der Regenzeit charakterisiert sind.

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.