Abenteuerurlaub in Tirol – Adrenalinkick mit Canyoning und Rafting

Abenteuerurlaub in Tirol – Adrenalinkick mit Canyoning und Rafting

Wer auf der Suche nach dem ultimativen Abenteuerurlaub ist, der findet im wunderschönen Tirol genau das Richtige für sich und die ganze Familie. Die atemberaubende Berglandschaft und die unzähligen Flüsse laden Sportbegeisterte aus aller Welt zum Canyoning und Rafting ein. Doch was genau versteht man darunter und was muss man beachten? Wo kann man sich informieren und wer bietet welche Dienstleistungen an? Und welche Jahreszeit eignet sich am besten für diese Art von Adrenalinkick?

Canyoning – die etwas andere Wanderung

Unter Canyoning versteht man eine Schluchtenwanderung mit unterschiedlichsten Hindernissen. Nicht nur abseilen, herunterklettern, springen und rutschen gehören hier dazu, sondern auch schwimmen und manchmal sogar tauchen. Da man hier über Stock und Stein wandert, sollte man sich vorher gründlich über die richtige Ausrüstung informieren und nur mit Experten aufbrechen. Die wichtigsten Voraussetzungen für eine Tour dieser Art sind unter Anderem die richtige Seil- und Wildwassertechnik, Kenntnisse in der Meteorologie, der Naturschutz, die Kommunikation untereinander, um Unfälle zu verhindern, Erste Hilfe bei einem etwaigen Ernstfall, die optimale Orientierung und die richtige Ausrüstung.

Zur richtigen Ausrüstung zählen neben der richtigen Neoprenausrüstung, ein angemessenes Schuhwerk und ein alpintauglicher Helm. Ebenfalls unumgänglich sind ein Canyoninggurt, einige HMS-Karabiner, ein Abseilgerät mit Kappschlinge, Geräte für den Aufstieg am Seil, ein Kappmesser oder Amboss-Schere, wasserdichte Tonne mit Erste-Hilfe-Material, speziell an die Tour angepasste Arbeitsseile und ein Notseil. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass es sich beim Arbeitsseil um statische Seile fürs Canyoning handelt, über die ihr euch bei dem bekannten hier verlinkten Anbieter bestens informieren könnt. Diese ähneln im Aufbau und Aussehen zwar einem Kletterseil, aber durch die speziell aufgebaute Kernmantelkonstruktion und den Polyesterfasern haben sie eine geringere Gebrauchsdehnung von maximal fünf Prozent und sind somit ideal für den Canyoning Abenteuerurlaub geeignet.

Rafting – unterwegs mit dem Schlauchboot

Wildwasser Rafting Tirol | © panthermedia.net /vilevi

Wildwasser Rafting Tirol | © panthermedia.net /vilevi

Wem Sport rein auf dem Wasser lieber ist, der findet beim Rafting das Richtige für sich.
Hierbei wird ein, idealerweise, Wildwasserfluss mit Hilfe eines Schlauchbootes, welches Platz für zwei bis zwölf Personen bietet, befahren. Die speziellen Schlauchboote bestehen aus einem robusten, mehrlagigen gummierten Gewebe mit mehreren unabhängigen Luftkammern. Sie sind zwischen 3,60 m und 5,80 lang und zwischen 1,60 m und 2,50 m breit. Mit den sogenannten Stechpaddeln, welche am Heck gesteuert werden, lenkt man das Fahrzeug und sie dienen ebenfalls als zusätzlichen Antrieb.

Neben den notwendigen Schwimmfähigkeiten, benötigt man als Ausrüstung zusätzlich einen Neoprenanzug (mind. 4mm) und Neoprenjacke, einen Wildwasserhelm, einen Stechpaddel, Neoprenfüsslinge und eine Schwimmweste. Auch hier ist es wichtig, dass man sich vor einer Raftingtour genauer informiert und nur mit Experten unterwegs ist, da diese die optimale Sicherheit bei maximalem Spaß garantieren. Tipps und Tricks zum Rafting findet ihr auch bei dem hier verlinkten bekannten Infoblog.

Die Alternative als Abenteuerurlaub

Wer sich weder für das Raften, noch für das Canyoning begeistern kann, der hat in Tirol aufgrund der wunderschönen und vielfältigen Natur die Qual der Wahl. Im Erlebnispark AREA 47 bei Haiming kann man sich neben einer Höhlentour im Ötztal auch für unzählige Wasseraktivitäten wie zum Beispiel Wakeboarden, Blobbing oder Rutschen entscheiden. Für alle, die es lieber hoch mögen, gibt es die die Möglichkeit zu klettern oder im Hochseilgarten den Adrenalinspiegel nach oben zu schnellen zu lassen. Egal ob als Paar, mit Freunden oder der Familie, als Anfänger oder Profi, in diesem Abenteuerpark ist für jeden das Richtige dabei.

Fazit zum Abenteuerurlaub in Tirol

Abenteuerurlaub in Tirol | © panthermedia.net /Andriy Popov

Abenteuerurlaub in Tirol | © panthermedia.net /Andriy Popov

Die Möglichkeiten für Canyoning und Rafting, sowie die Alternativen dazu, sind in Tirol sowohl unzählig, als auch vielseitig. Durch die speziell dafür ausgebildeten Profis für die jeweilige Sportart ist man bestens aufgehoben und braucht sich daher keine Sorgen zu machen. Wer sich über die verschiedenen Anbieter informieren möchte, findet im Internet auf diversen Seiten bestimmt das Richtige für sich und seine Liebsten. Dem perfekten Abenteuerurlaub, den man nicht so schnell vergisst, steht somit nichts mehr im Weg.


Sportlich in den Sommer – Was ihr bei Sportswear beachten müsst


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.