Sportlich in den Sommer – Was ihr bei Sportswear beachten müsst

Sportlich in den Sommer – Was ihr bei Sportswear beachten müsst

Der Sommer ist da! Und die Bikini-Figur? Nun ja, damit sind wir dieses Jahr mal wieder ein bisschen im Verzug. Aber es ist noch nicht zu spät. Der perfekte Strandbody ist nebensächlich, denn am wichtigsten ist es, dass wir uns wohl in unserem Körper fühlen. Der einfachste Weg zur Wohlfühlfigur ist – wie sollte es auch anders sein – regelmäßiger Sport und gesunde Ernährung. Wie ihr euch motivieren könnt eine Sportroutine anzunehmen und was ihr beim Kauf von Laufschuhen, Trainingshosen, Sport-BH’s & Co. beachten müsst, wollen wir euch im Folgenden zeigen.

Durch gesunde Ernährung und regelmäßige sportliche Betätigung können wir einiges an zusätzlicher Lebenszeit gewinnen. Doch in eine Routine zu finden, die für einen selbst angenehm und durchzuhalten ist, ist gar nicht so leicht.

Motivation ist das A und O

Musik zur Motivation | © panthermedia.net / stockasso

Musik zur Motivation | © panthermedia.net / stockasso

Die erste Stufe der Motivation beginnt beim Shoppen. Beim Scrollen durch endlos verschiedene schicke Sporthosen und -tops hat bislang noch jeden das Sportfieber gepackt. Auf bekannten Sport und Lifestyle Blogs im Internet wie Prinz-Sportlich habt ihr dabei oftmals eine größere Auswahl an Waren und könnt auch vom einen oder anderen Sale profitieren.

Aber so oder so – zu fast keinem anderen Zeitpunkt ist die sportliche Motivation so groß als beim Kauf neuer Sportkleidung. Da wird man gleich dazu verleitet, sich für jeden Tag der Woche ein anderes Outfit zu kaufen. Aber Achtung: Solltet ihr eure Sportroutine schon nach einigen Wochen wieder aufgeben, so habt ihr viel Geld für Sportkleidung ausgegeben, die nur im Schrank hängen und euch ein schlechtes Gewissen einreden wird. Beginnt daher mit einer nicht zu teuren Grundausstattung. Ein bis zwei Hosen und zwei bis drei Shirts reichen zunächst einmal aus.

Wenn ihr ein „Traum-Teil“ seht, dass ihr unbedingt haben müsst, kauft es euch nicht gleich zu Anfang, sondern erst, wenn ihr ein bestimmtes Ziel erreicht habt, das ihr euch vorher gesetzt habt. Ein bestimmtes Gewicht ist hier nicht zu empfehlen. Jeder Mensch nimmt unterschiedlich schnell ab und Muskeln wiegen schließlich mehr als Fett. Nehmt euch deshalb lieber eine bestimmte Strecke oder eine Zeit vor, in der ihr diese Strecke laufen möchtet, oder die ihr an einem Stück laufen könnt. Setzt dabei die Ziele weder zu hoch noch zu tief, so seid ihr besonders stolz wenn ihr den Meilenstein erreicht habt, werdet aber nicht demotiviert aufgeben.

Wie finde ich meine Routine?

„Nach der Arbeit schaffe ich einfach nichts mehr!“, werden die meisten nun vermutlich sagen. Tatsächlich ist es aber so, dass es immer Tage in der Woche gibt, an denen die Arbeit leichter ist als an anderen Tagen. An diesen Tagen, ca. zwei mal unter der Woche und einmal am Wochenende ist das erste, was ihr tun solltet wenn ihr nach Hause kommt, in die Sportklamotten zu schlüpfen. Gar nicht erst lange ausruhen, dann werden die meisten sich nämlich nicht noch mal zum Sport aufraffen. Das gleiche gilt am Wochenende. Ist der Sport morgens erledigt, hat man den Tag über Ruhe davor. Vom Schlafanzug also gleich rein in die Sporthose!

Auch Musik kann hilfreich sein. Ihr habt eine besondere Playlist, die euch dabei hilft schneller, länger oder im besseren Rhythmus zu laufen, bzw. zu trainieren? Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause diese Musik zu hören kann euch schon im Auto oder der Bahn Motivation geben.

Was ihr bei Sportswear beachten müsst

Den richtigen Sport-BH finden | © panthermedia.net / undrey

Den richtigen Sport-BH finden | © panthermedia.net / undrey

Das Wichtigste beim Kauf von Sportkleidung ist, dass sie richtig passt und aus geeignetem Material besteht. Was nützt euch eine Hose, in der ihr schick ausseht, ihr sie aber kaum über euren Hintern ziehen könnt? Strechiges Material ist das A und O beim Kauf von Sportswear. Dabei solltet ihr darauf achten, dass es sich immer um ein atmungsaktives Kleidungsstück handelt. Im Klassischen Polyester staut sich die Hitze und man fängt sehr schnell an zu schwitzen. Das Gefühl von schweißnassem Polyester auf der Haut mag wohl keiner gerne.

Mit am schwierigsten ist es wohl die passenden Schuhe zu finden. Lasst euch dafür beraten oder informiert euch im Internet welche Schuhe für welche Sportart geeignet sind. Joggt ihr eher auf geteerten Straßen, auf weichem Waldboden oder eher auf gummierten Sportplätzen? Für jeden Untergrund gibt es den passenden Schuh, der euch in den Gelenken unterstützt und den nötigen Halt gibt, damit ihr nicht umknickt. Wenn ihr den Schuh online kaufen wollt, solltet ihr eure genaue Schuhgröße kennen. In diesem Schuhgrößenrechner könnt ihr die Länge eurer Füße in cm in eine Schuhgröße umrechnen lassen.

Frauen kennen das leidige Thema nur zu gut: Den richtigen Sport-BH zu finden. Ist der eine zu groß und bietet keinen richtigen Support, so kann man in dem anderen kaum noch richtig Luft holen. Besonders für Frauen mit einer großen Oberweite ist es schwierig einen passenden Sport-BH zu finden. Dafür müsst ihr euch die Unterschiede bewusst machen zwischen einem Bustier und einem Sport-BH. Aber auch unter den Sport-BH’s gibt es verschiedene „Stärken“, die mal mehr und mal weniger Schutz bieten. Low-Medium Support wird euch beim Joggen nicht viel bringen, sondern ist viel mehr für Sportarten wie Yoga geeignet. Fürs Joggen solltet ihr in jedem Fall einen High-Support-BH wählen. Wissenswertes über den Sport-BH und welche Technologien ihn ausmachen erfahrt ihr hier.

Fazit

Fit in den Sommer! | © panthermedia.net / stockasso

Fit in den Sommer! | © panthermedia.net / stockasso

Gesund leben ist leicht! Die einzige Schwierigkeit besteht darin für sich selbst eine Routine zu finden, mit der man zufrieden ist. Hat man seine Routine gefunden so gilt es nur noch die Motivation am Laufen zu behalten. Mit der richtigen Sportkleidung könnt ihr euch motivieren und euch bei erreichten Zielen etwas Neuen gönnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.