Styleguide Oktoberfest 2014 – Gut gekleidet mit Dirndl und Lederhose!

Styleguide Oktoberfest 2014 – Gut gekleidet mit Dirndl und Lederhose!

Ja mei: Jedes Jahr steht das Oktoberfest in München an, was längst auf der ganzen Welt für den Ausschank von Bier in der Mass bekannt ist. Mindestens genauso berühmt sind jedoch die Trachten, die seit einigen Jahren von Hipstern, Trendsettern und Fashionistas widerentdeckt worden sind. Sie sind zum Must-have auf den Münchner Wiesn für Damen und Herren avanciert.

Doch was sollte ich bei der Auswahl der Dirndl sowie Lederhosen beachten und wie lassen sie sich kombinieren? In unserem Styleguide Oktoberfest geben wir Auskunft, damit sich zur Weißwurscht und Brezn stilecht sowie stylish gekleidet werden kann.

Der Tradition Respekt zollen

Es ist eine Gaudi für sich. Jedes Jahr zu den Münchner Wiesn verlieren selbst die Preußen jede Scheu und schmeißen sich in Lederhose und Dirndl. Dies ist an sich ein schöner Brauch, doch sollte dieser mit Stil und Respekt erfolgen.

Wer sich kurz vorher am Münchner Hauptbahnhof ein preiswertes Outfit erworben hat, wird der Tradition Oktoberfest nicht gerecht. Die Dame und der Herr von Welt sollten mit einem stilechten und geschmackvollen Outfit auf der Bierbank sitzen.

Dies bedeutet nicht, dass keine modernen Elemente verwendet werden können. Das Gegenteil ist der Fall, da die bayrische Trachtenmode durch neue Einflüsse geprägt ist und so am Leben erhalten wird.

Mit Geschick das Dirndl auswählen

Dirndl und Schleife

Foto: Thinkstock / FooTToo

Das Dirndl war einst ein Arbeitskleid, was unschwer an der Schürze zu erkennen ist. Doch schon im ausgehenden 19. Jahrhundert erkannten die Damen der Gesellschaft, dass dieses Kleidungsstück jede Frau sinnlich erscheinen lässt. Über die Jahrzehnte hinweg ist das Dirndl den aktuellen Trends stets ein wenig angepasst worden.

Dirndl sollten in etwa das Knie umspielen und somit eine Rocklänge von circa 85 cm aufweisen. Darunter kann hervorragend ein wärmender Unterrock gezogen werden, der allerdings nicht rausgucken darf. Über das Dirndlkleid wird die Schürze gebunden, die unbedingt zur Farbe des Kleides passen muss.

Hinsichtlich der Farbwahl des Kleides gehören Marineblau, Tannengrün und Rot zu den Klassikern. Wer mag, kann ebenfalls zu den Trendfarben 2014 wie Vanille, Flieder oder Himmelblau greifen. Letztlich entscheidet der individuelle Geschmack.

Die Dirndlbluse ist aus Baumwolle. Sie kann ruhig weit ausgeschnitten sein, um ein schönes Dekolleté zu betonen. Häufig werden Modelle mit Puffärmeln gewählt. Wer schnell friert, kann sich auch für lange Ärmel entscheiden. Spaghettiträgertops sind jedoch Tabu. In dem Onlineshop von ludwig-therese.de gibt es beispielsweise eine breite Auswahl an Blusen und Dirndl sowie vielen weiteren modischen Artikel rund um die Wiesn.

Häufig gefragt: Auf welcher Seite muss ich die Schleife am Dirndl tragen und was bedeutet es?
Trachten sind mit zahlreichen Traditionen verbunden, von denen manche sehr charmant sind. So sollten die Damen beim Binden der Schleife ihres Dirndls darauf achten, dass diese richtig positioniert ist. Ist sie links gebunden, ist die Dame noch Single. Auf der rechten Seite signalisiert sie, dass die Trägerin verheiratet ist. Sitzt die Schleife hinten, ist der Ehemann bereits verstorben.

Kernig in Lederhosen: Guat schauts aus

Lederhose, Hemd & Janker

Foto: Thinkstock / Markus Gann

Für den Herrn sind für ein Oktoberfeststyling die Lederhosen unverzichtbar. Damit sie jedoch nicht lächerlich wirken, sollten sie geschickt ausgewählt und gekonnt kombiniert werden. Ratsam ist eine Krachlederne, die kurz über oder unter dem Knie endet. Kunstvolle Stickereien können ihre Hochwertigkeit unterstützen.
 
Zu der Hose werden Kniesocken getragen und ein klassisches Hemd. Es empfiehlt sich auf die rustikale Karovariante mit markanten Hornknöpfen zu verzichten und stattdessen beispielsweise ein hellblaues Businesshemd zu wählen. Über das Hemd wird eine Weste oder ein Janker angezogen. Wer mag, kann das Outfit noch durch einen Trachtenhut komplettieren.

    Absolute No-Gos für einen Lederhosenlook auf den Wiesn:

  • Hosenträger
  • Lederhosen als knappe Shorts
  • Turnschuhe
  • rotes Tuch

Unser Tipp: Lederhosen leben von einer schönen Patina, die sich leider erst nach vielen Jahren und durch ein häufiges Tragen der Hose bildet. Daher: Die Lederhosen sollten frühzeitig erworben und eingetragen werden. An ihr dürfen ruhig nach dem Genuss des Hendl die fettigen Hände abgewischt werden und ein wenig Weizenbier schadet ihr ebenfalls nicht. So erhält sie den gewünschten, urigen Look. Gewaschen wird dieses Kleidungsstück übrigens nie.

Die passenden Schuhe und Accessoires für die Tracht

Obgleich die Tracht an sich bereits alle Blicke auf sich zieht, sollte sie mit dem richtigen Paar Schuhen abgestimmt werden. Wer ein modernes Dirndl trägt, kann ruhig zu Pumps oder Ballerinas greifen. Soll es klassischer sein, können Trachtenschuhe aus Verloursleder erworben werden. Für die Herren gibt es Haferschuhe. Eine edle Alternative sind Brogues aus Wildleder, Budapester oder Loafers.

Um den Dirndllook aufzupeppen, eignen sich geschmackvolle Accessoires. Diese sollten dezent und verspielt sein, da die Bekleidung im Mittelpunkt steht. Immer passend sind Kropfbänder, die modisch und traditionell zugleich sind. Als Anhänger bieten sich Motive wie Herzen oder Enzianblüten an.

Lockere Flechtfrisuren und Hochsteckfrisuren, die mit kleinen Blumen verziert werden, runden das Outfit ab. Vorsicht ist bei zwei seitlichen Zöpfen geboten, da sie schnell zu kindlich wirken können.


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.