Gleitsichtkontaktlinsen –  Die perfekte Alternative zur Lesebrille

Gleitsichtkontaktlinsen – Die perfekte Alternative zur Lesebrille

Hierzulande stellen viele Menschen im Alter zwischen 40 und 50 Jahren Veränderungen ihres Sehvermögens fest. Diese Anzeichen sind oft typische Merkmale einer Alters(weit)sichtigkeit – auch Presbyopie genannt. Dabei reduziert sich die Sehqualität mit zunehmendem Alter. Es handelt sich um eine normale Entwicklung des Auges und ganz im Gegensatz zu einer ernsthaften Augenkrankheit besteht kein Grund zur Sorge.

Bei Alterssichtigkeit wird in der Regel mit einer Lesebrille Abhilfe geschaffen. Für alle, die auf eine Brille verzichten möchten oder bereits Kontaktlinsen nutzen, sind Gleitsichtkontaktlinsen die perfekte Alternative. Sie verfügen über mehrere Sehbereiche, korrigieren somit Sehfehler im Fern- als auch im Nahbereich und werden auch multifokale Linsen genannt.

Worauf muss ich beim Kauf von Gleitsichtkontaktlinsen achten?

Für den Kauf von Gleitsichtkontaktlinsen benötigen Sie zunächst Ihre persönlichen Daten, welche beim Augenarzt oder Optiker ermittelt und in einem Kontaktlinsenrezept festgehalten werden. Im Unterschied zu “herkömmlichen” Kontaktlinsen, bei denen die Angabe der Sehschwäche (Dioptrien) ausreicht, werden beim Kauf von Gleitsichtkontaktlinsen verschiedene Werte benötigt. Folgende Werte benötigen Sie für die Anschaffung von multifokalen Kontaktlinsen:

  • Dioptrien:
    Die Sehschwäche wird in Dioptrien (dpt oder PWR) angegeben, die entweder Plus-Werte für Weitsichtigkeit oder Minus-Werte für Kurzsichtigkeit aufweist.
  • Typ/Kategorie:
    Beim Typ oder der Kategorie steht D für Distanz und N für Nähe zur Auswahl. Eine D-Kontaktlinse verfügt über einen großen Fern-Bereich und ein kleines Nahfeld und eignet sich somit für die Sicht in die Ferne. Bei der N-Linse ist es dagegen genau umgekehrt.
  • Addition:
    Bei der Addition handelt es sich um einen positiven Dioptrien-Wert zwischen +1,0 dpt und +2,5 dpt, der bei Menschen mit Alterssichtigkeit auf die bestehende Kurz- oder Weitsichtigkeit addiert wird. Beim Kauf von Gleitsichtkontaktlinsen kann entweder der genaue Additions-Wert ausgewählt oder ein Bereich (Low, Medium oder High) angegeben werden. Low steht dabei für Werte bis +1,25 dpt, Medium für Werte zwischen +1,5 dpt bis +2,00 dpt und High für Werte von +2,25 dpt bis +2,50 dpt steht.

Zusätzlich zu diesen Werten gibt es weitere typische Werte wie DIA (Durchmesser der Kontaktlinse) und BC (Radius). Diese sind jedoch normalerweise durch die Kontaktlinse vorgegeben und können nicht gewählt werden.

Welche Arten von Gleitsichtkontaktlinsen gibt es?

Gleitsichtkontaktlinsen gibt es in zahlreichen Varianten und von Hunderten von Herstellern. Sie sind wie normale Kontaktlinsen als harte oder weiche Linsen, für Allergiker oder mit UV-Schutz, aus Hyaluron oder aus Hydrogel erhältlich. Für Neulinge oder alle, die Gleitsichtkontaktlinsen zunächst ausprobieren möchten, gibt es bei bekannten Online-Händlern wie Lensbest sogar Starter-Sets oder Probelinsen im Angebot. Sobald Sie die oben angegebenen Werte eingetragen haben, können Sie die gewünschten Gleitsichtlinsen günstig bestellen und sich pünktlich und bequem nach Hause liefern lassen.

Tages- vs. Monatskontaktlinsen

Wer Gleitsichtkontaktlinsen kaufen möchte, steht zunächst vor der entscheidenden Frage, ob er Tages- oder Monatskontaktlinsen nutzen möchte. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. In der nachfolgenden Tabelle haben wir deshalb die Punkte aufgelistet, auf die Sie bei der Entscheidung achten sollten:

TageskontaktlinsenMonatskontaktlinsen
  • bei unregelmäßiger und nur gelegentlicher Nutzung
  • bei täglicher Nutzung
  • Aufwand für Pflege und Reinigung fällt weg
  • auf den Tag gerechnet preiswerter als Tageskontaktlinsen
  • maximale Hygiene durch die Nutzung einer jeweils neuen Kontaktlinse
  • hohe Qualität, dafür muss Kontaktlinse täglich gereinigt werden

Grundsätzlich sollte die Entscheidung in Absprache mit dem Augenarzt oder Optiker getroffen werden. Außerdem sollten Sie beachten, dass es oft eine gewisse Zeit dauert, bis sich Ihr Gehirn und Ihre Augen an die multifokalen Kontaktlinsen gewöhnt haben.

Pflegemittel für Gleitsichtkontaktlinsen

Sollten Sie sich für Monatskontaktlinsen entscheiden, dürfen Sie bei der Bestellung das passende Pflegemittel auf keinen Fall vergessen. Praktischerweise gibt es dabei bis auf sehr spezielle Gleitsichtkontaktlinsen keine Unterschiede zu normalen Kontaktlinsen. Meist reicht eine gewöhnliche All-In-One-Lösung für die Pflege vollkommen aus.

Über den Autor