Der richtige Schnitt macht’s – So verstecken wir unsere Weihnachtspolster

Der richtige Schnitt macht’s – So verstecken wir unsere Weihnachtspolster

Schlemmen, Schwelgen und Genießen. Das macht während der Weihnachtszeit und der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr besonders vielen Menschen große Freude. Damit Fashionistas und die Herren der Schöpfung auch Anfang des Jahres eine gute Figur machen, gibt es bezüglich der Mode einige Tipps und Tricks, welche bei der Kleiderwahl beherzigt werden können. Auf diese Weise können kleine Pölsterchen mühelos verdeckt werden. Die Fettpolster verschwinden scheinbar wie durch Zauberhand und Männer sowie Frauen können sich in ihren Outfits wohl fühlen.

Fettpolster effektiv kaschieren

Statistik: Stimmen Sie der folgenden Aussage zu: ...? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wer über die Weihnachtstage fein geschlemmt hat und seine Fettpolster nun effektiv kaschieren möchte, sollte sich zunächst für Mode entscheiden, welche den Körper eher umschmeichelt, anstatt eng anzuliegen. Zu diesem Zweck eignen sich die sogenannten A-Schnitte ausgezeichnet, dies gilt für Pullover, aber auch für Shirts. Dies bedeutet, dass die Oberteile nach unten hin etwas breiter ausfallen und somit vor allem Bauch und Hüften enorm schmeicheln. Dies gilt sowohl für die Fashionistas als auch für die Herren der Schöpfung. Weiterhin macht es sich vorteilhaft, wenn diese Oberteile etwa die Hälfte des Pos bedecken. Männer können sich diesbezüglich für entsprechende Hemden, Frauen für ebensolche Blusen entscheiden. In beiden Fällen werden die Oberteile nicht in die Hose gesteckt, sondern lässig über der Hose getragen.

Black is beautyful

Die Farbe Schwarz mutet klassisch und trendy zugleich an. Dies gilt vor allem in der Modebranche. Besonders vorteilhaft ist, dass schwarze Kleidung einige Pfunde optisch wegzaubert. Das Gleiche gilt dabei aber auch für Dunkelblau oder Dunkelgrau. Wer nun optisch schlanker scheinen möchte, sollte sich definitiv für diese Farbtöne entscheiden, da helle Farben sogar noch auftragen. Egal also, ob Jeans, Hemd, Mantel, Jacke oder Shirt. Wer eine schlanke Silhouette zaubern möchte, setzt auf sehr dunkle Farben, am besten einfarbig.

Uni statt Mix und Muster

Perfekt kaschiert | © panthermedia.net /Lisa Wahman

Perfekt kaschiert | © panthermedia.net / Lisa Wahman

Muster in der Kleidung trägt in der Regel auf, dies gilt vor allem für Querstreifen und unregelmäßige Muster. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, auf solche Muster zu verzichten und sich statt dessen für einfarbige dunkle Kleidung zu entscheiden. Das ist bereits die halbe Miete, wenn es darum geht, optisch ein paar Pfunde leichter zu wirken. Ein weiterer Tipp besteht darin, die richtige Hose und die richtigen Schuhe zu wählen. Nicht wenige Männer tun sich dabei manchmal schwer, die richtige Größe ausfindig zu machen. In der Tat fallen die Größen mitunter auch recht unterschiedlich aus, so dass die passende Wahl auch gar nicht immer so einfach ist. Wer online seine Kleidung bestellt, kann sich am besten für eine Nummer größer als sonst entscheiden. So werden die Hüften umschmeichelt. So macht Mode besonders Laune, selbst wenn ein paar Weihnachtspfunde angereichert wurden. Gut auszusehen gibt dann auch die entsprechende Motivation, die extra Pfunde wieder loszuwerden.

Fazit zum richtigen Kaschieren von Fettpolstern

Wer über die Feiertage ein wenig zugelegt hat und sich nun in Stretchjeans nicht mehr wohl fühlt, kann sich für das Modell Bootcut entscheiden. Diese Passform zaubert eine schlankere Linie, da das Hosenbein am Fußende leicht ausgestellt ist. Männer können dazu sehr gut Boots oder Turnschuhe tragen und die Damen am besten einen Schuh mit einem kleinen Absatz, das streckt die Linie dann noch einmal. Ankle Boots machen sich zu diesem Zwecke sehr gut. Auch bei dieser Art Jeans empfiehlt es sich wieder, auf Farben wie Schwarz oder Dunkelblau zu setzen. Damit das gesamte Outfit nicht zu trist rüberkommt, können farbige Accessoires eingesetzt werden. Unter dem Strich sind es also fünf Kernpunkte, welche berücksichtig werden können, damit ein schlankes Outfit kreiert werden kann. Hierzu gehören auf jeden Fall dunkle und einfarbige Farbdessins wie Schwarz und Dunkelblau. Weiterhin empfehlen sich bei Oberteilen die A-Linie und fließende Stoffe. Außerdem sollten diese zur Hälfte den Po bedecken. Bootcuts und Absätze bei Damen sind abschließend ratsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.