Auf dem Weg zum Wunschkredit: So erhält man ein Darlehen

Auf dem Weg zum Wunschkredit: So erhält man ein Darlehen

Die Anschaffung eines neuen Autos, die Renovierung des Badezimmers oder die Planung einer Hochzeit: Es gibt unzählige Alltagssituationen, in denen die Aufnahme eines Kredites erforderlich wird. Unter einem Kredit versteht man im Allgemeinen die Übereignung von Bargeld eines Kreditgebers an einen Kreditnehmer. Letzterer verpflichtet sich dazu, innerhalb einer festgelegten Frist eine Rückzahlung inklusive Zinsen abzugeben.

In den meisten Fällen wendet man sich mit Kreditanfragen an Bankinstitute, aber es gibt durchaus auch Kredite, die privat abgewickelt werden. Im Folgenden beschäftigen wir uns allerdings lediglich mit erstgenannten Bankkrediten. Was muss man beachten, um eine Antragsablehnung zu vermeiden? Welche Punkte wirken sich negativ auf die Kreditfähigkeit aus? Wie gelangt man zu seinem Wunschkredit? Wir klären auf.

Was nach einem Kreditantrag geschieht

Um einen Kredit zu erhalten, muss man zunächst eine Kreditanfrage stellen. Dafür füllt man einen Kreditantrag aus und reicht diesen bei einem beliebigen Bankinstitut seiner Wahl ein. Es lohnt sich, im Voraus mehrere Angebote zu vergleichen und erst dann die Anfrage herauszugeben. Daraufhin führt das Institut eine Vorprüfung durch, um festzustellen, ob man als potenzieller Kreditnehmer alle Voraussetzungen erfüllt. Schließlich will und muss die Bank garantieren, dass der Antragsteller das ihm zur Verfügung gestellte Geld auch wirklich in einem angemessenen Zeitraum zurückzahlen kann.

In die Vorprüfung fließen mehrere Faktoren ein. Der erste Schritt ist die Überprüfung des Schufa-Scores. Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) stellt die größte Wirtschaftsauskunft Deutschland dar und sammelt umfangreiche Daten deutscher Verbraucher – so etwa die Anzahl der Girokonten, bestehende Handyverträge und offene Forderungen. Auf Grundlage dieser Informationen wird ein sogenannter Schufa-Score angelegt, der einen Orientierungswert zur Zahlungsbereitschaft und Kreditwürdigkeit der betreffenden Person bietet. Anhand dieses Wertes entscheiden die Kreditanstalten, ob ein Kredit grundsätzlich in Frage kommt oder nicht. Wenn der Schufa-Score zu niedrig ausfällt, wird meistens gar keine weitere Überprüfung mehr durchgeführt und der Antrag wird sofort abgelehnt.

Es entscheidet jedoch nicht nur der Schufa-Wert über den Erfolg eines Kreditantrages, sondern es gibt weitere Dinge, die die Bank im Voraus überprüft. Dazu zählen beispielsweise das Einkommen, die Wohnsituation oder die Art der momentanen Beschäftigung. Wer ein gutes Einkommen hat und keine negativen Schufa-Einträge besitzt, hat meistens nichts zu befürchten und gelangt recht schnell an ein Darlehen. Antragsteller mit schwierigeren Voraussetzungen (beispielsweise Selbstständige oder befristete Arbeitnehmer) werden allerdings vor größere Probleme gestellt. Grundsätzlich muss jeder Kreditnehmer mindestens 18 Jahre alt sein und sowohl über eine deutsche Wohnanschrift als auch über eine deutsche Bankverbindung verfügen. Wenn alle Faktoren passen, bewilligt die Bank den Kredit und informiert den Kunden.

Was die Chancen auf einen Kredit steigert

Kreditantrag stellen | © panthermedia.net /Fabrice Michaudeau

Kreditantrag stellen | © panthermedia.net /Fabrice Michaudeau

Man muss nicht gleich die Hoffnung aufgeben und den Kopf hängen lassen, wenn man lediglich über ein geringes Einkommen verfügt: Auch hier gibt es Möglichkeiten, an einen geeigneten Kredit zu kommen, sofern man auf gewisse Dinge achtet. Bereits im Voraus sollte man beispielsweise seinen eigenen Schufa-Score erfragen und auf mögliche Fehler überprüfen. Das geht ganz einfach über den Postweg oder über das Internet und ist einmal jährlich kostenlos. So ist man auf der sicheren Seite und kennt seine Grundvoraussetzungen.

Außerdem spielt die richtige Antragsstellung eine bedeutende Rolle. Diese kann auf zwei Wegen stattfinden: über eine Kreditanfrage oder per Kreditkonditionenanfrage. Es empfiehlt sich speziell dann, wenn noch mehrere Kreditangebote in Frage kommen, erst eine Konditionenanfrage zu stellen. Diese ist nämlich rein informativer Natur, nur vom Antragssteller selbst einzusehen und hat keine Auswirkungen auf den Schufa-Wert. Kreditanfragen dagegen sind über einen gewissen Zeitraum für andere Banken einsehbar und beeinflussen den Schufa-Score negativ, weshalb man diese erst stellen sollte, sobald man sich sicher ist, dass man genau diesen Kredit wählen möchte. Beim Ausfüllen des Antrages sollte man in jedem Fall ehrlich sein und keine falschen Angaben machen, denn das würde sich negativ auf die eigene Glaub- und Vertrauenswürdigkeit auswirken.

Um auch mit einem geringen Einkommen an ein Darlehen zu gelangen, sollte man sich vorab gut überlegen, welche Bedingungen man für seinen Kredit wählt. Das beginnt mit der Höhe des Kredites: Die Darlehenssumme sollte so niedrig wie möglich ausfallen, denn dann ist die Chance auf Bewilligung und schnelle Rückzahlung am größten. Nichtsdestotrotz ist es auch nicht ratsam, den Kredit zu knapp zu kalkulieren. Bei der Höhe der Summe muss man also einen geeigneten und realistischen Mittelwert finden! Ähnliches gilt für die Laufzeit des Vertrages – bei einer verlängerten Laufzeit reduziert sich die monatliche Belastung, aber gleichzeitig steigen die Zinskosten, weshalb auch hier ein Mittelweg gefunden werden muss.

Weitere Varianten, die Chance auf einen Kredit zu steigern, sind sogenannte zusätzliche Sicherheiten. Das können bestimmte Wertgegenstände (ein teures Auto, ein bekanntes Gemälde etc.) sein, die an die Bank übergehen, falls der Schuldner seine Leistung auf Dauer nicht erbringen kann. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen solventen Bürgen zu bestimmen, der dem Kreditnehmer bei Zahlungsunfähigkeit zur Hilfe kommt und für ihn die monatlichen Raten zahlt. Sollte die Kreditanfrage trotzdem scheitern und abgelehnt werden, findet man auf kredittestsieger.org hilfreiche Tipps für einen neuen Versuch.

Fazit: Auf dem Weg zum Wunschkredit

Bewilligung des Kredites | © panthermedia.net /Goodluz

Bewilligung des Kredites | © panthermedia.net /Goodluz

Wer mit der richtigen Vorbereitung an einen Kreditantrag herangeht, hat große Chancen, das Darlehen bewilligt zu bekommen. Das gilt nicht nur für Großverdiener, sondern auch für Personen mit geringerem Einkommen. Wichtig ist, eine ehrliche und realistische Anfrage zu stellen und sich vorher Gedanken über Darlehenssumme und Laufzeit zu machen. Wenn die Kreditsumme zum Verdienst passt und man die Rückzahlung ohne große Probleme im Alltag vornehmen kann, gibt es kaum Gründe für die Ablehnung eines Kredites.