Wie soll ich mein Wohnzimmer einrichten? Tipps, Quellen und Inspirationen!

Wie soll ich mein Wohnzimmer einrichten? Tipps, Quellen und Inspirationen!

Das Wohnzimmer ist einer der wichtigsten und vielseitigsten Räume in jedem Haus. Es erfüllt mehrere Funktionen gleichzeitig. So soll er nach einem langen Arbeitstag Gemütlichkeit spenden und bei Partys repräsentieren. Außerdem kommen im Wohnzimmer alle Hausbewohner zusammen, um gemeinsam zu speisen. Doch wie richte ich den Raum am besten ein? Folgende Tipps helfen dabei.

Am Anfang steht das Konzept

Bevor nach der Wunscheinrichtung gestöbert wird, sollte ein Konzept für das Wohnzimmer erstellt werden. In diesem wird festgelegt, wo der Essbereich, der Sofabereich und Barbereich sein sollen. Ferner sollte bereits geschaut werden, wo die Steckdosen sind und wie der natürliche Lichteinfall ist.

Die richtige Wandgestaltung

Die Wandgestaltung sorgt für das gewünschte Ambiente im Raum. Grundsätzlich gilt dabei zwar die Regel je kleiner der Raum desto heller die Farbe, aber dieses Prinzip lässt sich umgehen.

Streichen Sie die Wand nicht ganz bis zur Decke und bringen Sie die Farbe nicht an alle Wände. Wenn Sie so verfahren, können Sie ruhig eine dunklere Wandfarbe auswählen. Wer nicht streichen möchte, kann ebenfalls auf Tapeten ausweichen, mit denen sich geschmackvolle Akzente setzen lassen.

Eine originelle und sehr hochwertige Variante für die Wandgestaltung sind Steinwände. Diese bringen einen rustikalen, altherrschaftlichen Stil in Ihr Wohnzimmer. Bereits eine Wand, die so gestaltet worden ist, sorgt für Aufsehen im Raum.

Auch wenn Sie keine Steinwand in Ihrem Eigenheim haben, können Sie eine Wand durch künstliche Steinpaneele nachbauen. Steinpaneelen beispielsweise harmonieren mit einem modernen Einrichtungsstil à la Purismus ebenso gut wie mit einer gemütlicheren Inneneinrichtung wie dem Landhausstil.



Ein Sofa zum Wohlfühlen

Das Sofa ist meist das zentrale Einrichtungsstück im Wohnzimmer. Es benötigt viel Platz und auf ihm kommen Familie sowie Freunde zusammen. Wer über keinen sehr großen Raum verfügt, sollte das Sofa geschickt auswählen. Ansonsten wirkt es schnell wie ein großer Klotz.

Wenn auf eine komfortable Wohnlandschaft nicht verzichtet werden soll, sollte ein Produkt mit nicht so hohen Rückenteilen gewählt werden. Ebenfalls unifarbene Modelle wirken weniger groß als Sofas mit bunten Mustern. Inspirieren lassen können Sie sich beispielweise in Online Shops. Dort finden Sie meist Themenwelten wie bei cnouch.de in denen Sofas in Szene gesetzt sind.

Hinsichtlich der Farbwahl sollten Sie sich bei kleinen Zimmern an der Wandgestaltung orientieren. So erscheint ein rotes Sofa vor einer roten Wand kleiner als vor einer weißen Wand. Sollte das Zimmer ausreichend groß sein, stehen Ihnen alle Farben der Farbpalette zur Verfügung. Einfarbige Wohnlandschaften lassen sich bei Bedarf mit bunten, gemusterten Kissen aufpeppen.

Geschickt Licht ins Dunkle bringen

Das richtige Lichtkonzept sorgt für ein gelungenes Ambiente im Wohnzimmer und die notwendige Helligkeit. Es setzt sich aus folgenden drei Lichtquellen zusammen:

  • Akzentlicht
  • Hintergrundlicht
  • Arbeitslicht

Für eine moderne Hintergrundbeleuchtung bieten sich diverse Strahler an der Decke oder ein großer Fluter an. Mit Lichterketten, Dekolampen und ähnlichen Lampenmodellen können Sie exzellent Akzente im Raum setzen. Durch das interessante Spiel von Licht und Schatten kreieren Sie Lichtinseln, die das Wohnzimmer attraktiver erscheinen lassen.

Sie können so ebenfalls mit dem Licht spielen, um Ihren Raum höher oder größer wirken zu lassen. Dies ist beispielsweise mit einer Beleuchtung möglich, die von unten kommt. Als Variante zum elektrischen Licht können Sie auch zum Kerzenlicht als Akzentlicht greifen. Mit diesen Accessoires erzeugen Sie eine einnehmende Romantik.

Als Arbeitslicht bieten sich die klassischen Leseleuchten an, die auf keinem Schreibtisch und an keinem Sofa fehlen dürfen. Hervorragend machen sich zudem lange Pendelleuchten wie die Reef Suspension über einem langen Esstisch oder einen Bartresen. So kommen die Gäste und die Familie an einem hellen Ort zusammen, der einladend wirkt.

Ein Plätzchen für sich

Für verregnete Sonntage und geruhsame Stunden nach einem langen Arbeitstag sollten Sie sich eine behagliche Ecke im Wohnzimmer einrichten. Suchen Sie sich dafür einen bequemen Sessel mit Fußteil aus und stellen Sie eine Stehleuchte mit Leselampe daneben.

In Griffweite sollte ebenfalls ein Regal bzw. ein kleiner Tisch sein. So haben Sie Ihr Tablet, Buch und Glas immer bei sich. Besonders gelungen wird die Leseecke, wenn Sie als Sessel Designklassiker wie den Lounge Chair standard & Ottoman von Charles und Ray Eames auswählen. So ist der gemütliche Platz zugleich ein stilvoller Hingucker.

Spielen Sie dabei ruhig mit unterschiedlichen Stilen. So kann beispielsweise in einem puristisch eingerichteten Raum ein Barocksessel kreativ wirken.


Bildnachweis: Thinkstock / mihalis_a


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.