So entsteht die perfekte Einladungskarte!

So entsteht die perfekte Einladungskarte!

Steht mal wieder ein Geburtstag, eine Hochzeit oder eine andere Party auf der Agenda? Der Termin steht bereits, die passende Location ist gefunden und auch der Catering-Service wurde bereits informiert? Dann fehlen eigentlich nur noch die Gäste! Selbstverständlich braucht es dafür die passende Einladungskarte. Aber Dir fehlen die Ideen für eine tolle Einladung und möchtest dennoch, dass sich die Gäste noch lange positiv an die Karte und das Event erinnern werden? In diesem Artikel erhältst Du zahlreiche Informationen, Tipps und Tricks für eine gelungene Einladungskarte!

Egal, ob Du eine digitale Einladung per E-Mail oder traditionell eine schöne Einladungskarte gestaltest und drucken lässt, eine passende Einladung ist wichtig und es kann richtig Spaß machen, sich darum zu kümmern. Es geht dabei um Typografie, Farbpaletten, passende Bilder und darum, alle Event-Details in einem einzigen Design zu vereinen.


Inhaltsverzeichnis


Maße der Einladungskarte

Es kommt natürlich ganz auf die Veranstaltung oder Party an und hängt auch vom Kontext und zu bedruckenden Medium ab, welche Maße für die Einladungskarte geeignet sind. Die Maße unterscheiden sich dabei stark voneinander. Nachfolgend eine Übersicht der wichtigsten und regelmäßig genutzten Formate für Einladungskarten. Viele Druckereien, bei welchen man Einladungskarten auch gleich gestalten kann, bieten eine Hilfestellung an, um das perfekte Format und die passenden Kuvert-Größen zu bestimmen. Informiere Dich vor dem Druck, ob es Beschränkungen gibt oder preisliche Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Maßen bestehen!

Einzelkarte:

  • Quadratisch – standard: 12,0 x 12,0 cm
  • Rechteckig – standard: 10,5 x 15,0 cm
  • Rechteckig – groß: 12,0 x 17,2 cm
  • Din-A-lang – standard: 18,5 x 9,5 cm
  • Din A 6 – quer oder hochkant: 14,9 cm x 10,5 cm
  • Lang Din – quer oder hochkant: 10,5 x 21cm

Doppelkarte:

  • Quadratisch – klein: 10,0 x 10,0 cm
  • Quadratisch – standard: 12,5 x 12,5 cm
  • Quadratisch – standard: 13,5 x 13,5 cm
  • Quadratisch – groß: 14,0 x 14,0 cm
  • Quadratisch – XXL: 18,0 x 18,0 cm
  • Rechteckig – standard: 10,5 x 15,0 cm
  • Rechteckig – groß: 12,0 x 17,2 cm
  • Din-A-lang – standard: 18,5 x 9,5 cm
  • Gefaltetet DIN A6: 10,5 x 14,9 cm

Einladungskarte gestalten

Das passende Design ist wohl mit das wichtigste Kriterium für jeden, der die perfekte Einladungskarte für ein besonderes Ereignis sucht. Solche Events finden in der Regel nur selten statt, z.B. ein runder Geburtstag oder eine Hochzeit – also muss etwas Außergewöhnliches her. Wichtig ist, die Arbeit zeitnah einzuplanen und ausreichend Zeit für Korrekturen und die FInalisierung der Einladungskarte einzuberechnen. Du solltest auf jeden Fall genügend Zeit in die Erstellung des grundsätzlichen Layouts, die Farbabstimmung und die passende Schriftauswahl investieren.

Leider ähneln sich die meisten Einladungen sehr oder sie verfolgen einen bereits bekannten Stil. Den perfekten Stil für Deine Einladung zu finden ist oft gar nicht so einfach, weil Dir jede Menge verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Es lohnt sich deshalb, genügend Zeit in die Recherche und ein Konzept für die Einladungskarte zu stecken.

Natürlich helfen professionelle Vorlagen beim Einstieg und können als Inspiration genutzt werden. Anbieter wie karten-paradies.de bieten unendliche viele vektorbasierte Vorlagen, egal zu welchem Anlass – sei es für eine Hochzeit, die Geburt oder Taufe des Kindes, Geburtstage oder eine “einfache” Glückwünsch- oder Dankeskarte. Um beispielsweise vom Urlaub eine schöne Postkarte oder gedruckte Grußkarte zu schicken, bietet Karten-Paradies auch Smartphone-Apps für iOS und Android an.

Text für die Einladungskarte

Das Design und das Layout sind natürlich nicht alles, was eine gute Einladungskarte ausmacht. Für Viele ist ein inhaltlicher Aufbau von Text und Informationen mindestens so wichtig wie passende Grafiken und Illustrationen, denn die Einladungskarte wird Dich und Dein Event repräsentieren. Daher gibt es für Texte eine bekannte Faustregel: Kenne Deine Gäste!

Wichtig ist, den Gästen zu vermitteln, was sie an der Veranstaltung erwartet und um was es geht. Eine kreative und witzige Art und Weise Deine Gäste anzusprechen ist die Verwendung von Insider-Witzen oder -Sprüchen. Nutzt Du für Deine Karte bestimmte Witze oder Floskeln, die man nur in Deinem Umkreis kennt, gibt es keine Zweifel, dass die Einladung eindeutig von Dir stammt.

Farbkonzept für die Einladungskarte

Die Definition eines durchgängigen und konsistenten Farbkonzepts schweißt sämtliche Design-Elemente zusammen und bestimmt so die Gesamtwirkung der Einladung. Beim gewählten Farbschema geht es dabei um mehr als nur einen Eindruck zu vermitteln, vielmehr werden die Natur und der grundsätzliche Gedanke der Einladung über die Farben spürbar. Bunte oder knallige Farben können sich beispielsweise für Geburtstagseinladungen eignen, während man gedämpfte Farbpaletten öfters bei Hochzeitseinladungen sieht.

Aufbau der Einladungskarte

Bei der Auswahl der passenden Schriften oder der perfekten Papierart für die Karte, vergisst man schnell einmal wichtige Informationen für die Einladung. Damit das nicht passiert, haben wir für Dich eine übersichtliche Checkliste mit allen Informationen erstellt, die eine perfekte Einladungskarte beinhalten muss:

  • Name des Veranstalters:
    Natürlich muss der Gast wissen, wer ihn einlädt. Der Name kann bei einer Einladung eine prominente Rolle einnehmen und steht zusammen mit dem Grund für den Anlass als eine Art Überschrift auf der Karte.
  • Anlass:
    Der Anlass ist ähnlich wie der Name die wichtigste Information und soll prunkvoll und eindeutig dargestellt werden.
  • Veranstaltungsort:
    Natürlich kommt es ganz auf den Anlass an, ob ein Veranstaltungsort angegeben werden muss. Ist das Ziel jedoch eine Gaststätte oder die Heirat in der Kirche, ist die Adresse unverzichtbar.
  • Datum und Uhrzeit:
    Die Gäste müssen natürlich wissen, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit die Hochzeits- oder Geburtagsfeier stattfindet.
  • Zu- oder Absage:
    Die Zu- oder Absage ist eine wichtige Information, die der Gast dem Gastgeber zukommen lassen muss, beeinflusst sie doch die Planung entscheidend und dennoch wird sie häufig vergessen. Die beiden wichtigsten Punkte sind: Deadline für die Zu- oder Absage und Kontaktinformationen (Telefonnummer, E-Mail, SMS, Whatsapp, usw.).
  • Geschenktipp:
    Der Geschenktipp wird häufig vernachlässigt, da nicht gerne nach Geschenken gefragt wird. Dennoch lautet unsere Empfehlung, unbedingt einen Geschenktipp einzubauen. Denn dieser erleichtert es denn Gästen, etwas Passendes für Dich auszusuchen und in kein Fettnäpfchen zu treten oder dergleichen.
  • Motto:
    Das “Motto” ist ein etwas dehnbarer Begriff, denn letztlich versteht sich hier die Art der Feier. Es sollte den Gästen auf jeden Fall mitgeteilt werden, ob es sich um einen Besuch in einem Nobelrestaurant, einen Grillabend oder eine Kostümparty handelt.

Bei all diesen Informationen, die in einer Einladung stehen sollten, ist es wichtig darauf zu achten, dass die Karte nicht überladen wirkt. Es lohnt sich deshalb, mit weniger Design-Elementen zu arbeiten und diese gezielt auszuwählen. Du darfst auch ruhig etwas Platz zwischen den einzelnen Details lassen und ausreichend Fläche zwischen Texten und Bildern einzusetzen. Auf keinen Fall solltest Du die Texte dicht übereinander stapeln oder zu kleine Schriften verwenden, denn diese lassen sich nur schwer erfassen und wirken daher unruhig.


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...