Hochzeitsplanung – So wird Ihre Hochzeit der schönste Tag Ihres Lebens!

Hochzeitsplanung – So wird Ihre Hochzeit der schönste Tag Ihres Lebens!

Die Hochzeit ist ein ganz besonderer Anlass. Sie zelebriert die Liebe und Zugehörigkeit eines Paares zueinander. Noch viele Jahrzehnte später wird sich mithilfe von zahlreichen Bildern sowie Videos an sie erinnert und soll zum schönsten Tag im Leben werden. Damit dies gelingt sollte sie akribisch und frühzeitig geplant werden. Hilfreiche Tipps und tolle Inspirationen für eine gelungene Hochzeit erhalten Sie hier.

Hochzeitsplanung – Fangen Sie rechtzeitig an!

Insbesondere Paare, die im größeren Kreis Ihre Hochzeit feiern möchten, sollten hinreichend Zeit einplanen. Dies gibt die nötige Ruhe und ermöglicht, eine hervorragende Location zu finden. Beginnen Sie daher mit der Hochzeitsplanung neun Monate vor dem Trauungstermin. Legen Sie gleichzeitig einen realistischen finanziellen Rahmen fest, der zur Berücksichtigung etwaiger Eventualitäten großzügig bestimmt wird.

Auch die Gästeanzahl sollte jetzt bereits grob feststehen, damit die weitere Planung reibungslos ablaufen kann. Eventuell kommt es dabei zu ersten Diskussionen zwischen Ihnen und Ihrem Partner. Diese können Sie vermeiden, indem Sie von beiden Seiten mit Toleranz reagieren.

Auswahl der Location und des Caterings

Sobald Sie die ungefähre Gästeanzahl festgelegt haben, sollten Sie sich auf die Suche nach Ihrer Wunschlocation begeben. Wer es originell und romantisch mag, kann bei örtlichen botanischen Gärten nachfragen. Außerdem gibt es vor allem in ländlicheren Regionen viele kleine Schlösser und Burgen, die die Besitzer häufig verhältnismäßig preiswert zur Vermietung anbieten. Solche Schlösser und Burgen finden Sie z.B. in diesem Verzeichnis.

Hochzeitsschloss

Heiraten auf einem Schloß – Bildnachweis: Thinkstock / iStock / Alena Dvorakova

Rustikalen Charme können im Sommer zudem Scheunen und Bauernhäuser ausstrahlen. Etliche Landwirte sind froh, wenn sie durch die Vermietung dieser Räumlichkeiten etwas dazuverdienen. Hierbei muss natürlich bedacht werden, dass diese individuellen Location ein gut organisiertes Catering erfordern. Wer sich diese Arbeit sparen möchte, kann sich zu einem Feiern in einem Restaurant oder Hotel mit Gastronomiebetrieb entscheiden.

Hochzeitsessen

Hochzeitsessen – Bildnachweis: Thinkstock / iStock / kadmy

Bei der Menüauswahl sollten Sie nicht nur Ihre Wünsche berücksichtigen, sondern ein breites Angebot anbieten. So können Sie gleich im Vorhinein etwaige ernährungsbedingte Sonderwünsche der Gäste beachten.

Hochzeitstorte

Hochzeitstorte – Bildnachweis: Thinkstock / iStock / eli77

Für die Gestaltung der Hochzeitstorte können Sie bei Bedarf eine externe Konditorei bemühen. Servieren Sie die Torte jedoch nicht erst um Mitternacht, da so eine gelungene Stimmung unterbrochen werden kann. Sinnvoller ist es, sie als Dessert oder zum Nachmittagskaffee zu reichen.

Der Hochzeit ein Highlight geben: Das Feuerwerk der Liebe entfachen

Eine Traumhochzeit erfordert atemberaubende Maßnahmen, um ihr den Touch des Besonderen zu verleihen. Hervorragend gelingt dies mit einem individuellen Feuerwerk als Highlight, da dies ein tolles Unterhaltungsprogramm für die Gäste ist und der Inbegriff der Romantik ist.

Hochzeitsfeuerwerk

Hochzeitsfeuerwerk – Bildnachweis: Thinkstock / iStock / dmaster61

Natürlich sollten Sie nicht Silvester Feuerwerkskörper sammeln und diese dann zu Ihrem Hochzeitsfest entfachen, da dies verboten ist. Stattdessen können Sie auf kompetente Hilfe zurückgreifen. Auf Sternengalerie.de können Sie z.B. ein individuelles Feuerwerk buchen. Solch ein Komplettservice kümmert sich um den organisatorischen Ablauf und kreiert zudem ein durchgeplantes Feuerwerk mit sämtlichen Sicherheitsvorkehrungen.

Nicht die Gäste aus den Augen verlieren

Natürlich dreht sich am Hochzeitstag alles um Bräutigam und Braut, jedoch sollte das Fest auch den Gästen gefallen. Dies ist zum einen durch ein gelungenes Catering sowie durch ein Feuerwerk als Highlight möglich und zum anderen durch charmante Aufmerksamkeiten:

  • Süßigkeiten als Begrüßungsgeschenk auf dem Teller
  • Einwegkameras
  • mit dem Namen des Gastes eingraviertes Sektglas
  • eine kleine Topfpflanze

Nicht nur mit kleinen Präsenten können die Gäste verwöhnt werden, sondern auch durch andere Maßnahmen kann ihnen die verdiente Wertschätzung entgegengebracht werden. So sollte das Hochzeitspaar dafür sorgen, dass ein Notfallkästchen mit Pflastern und Kopfschmerztabletten an der Bar vorhanden ist. Ebenfalls sollten die Einladungskarten einige Monate vor dem Hochzeitstermin versendet werden, damit sich rechtzeitig auf das Fest eingestellt werden kann.

Ebenso bedeutsam sind die Dankeskarten. Versenden Sie diese kurz nach der Hochzeit und nehmen Sie sich dafür Zeit, eine persönliche Zeile einzufügen. Damit dies gekonnt gelingt, sollten Sie stets überblicken, wer Ihnen welches Geschenk überreicht hat.

Nicht zu sehr stressen lassen

Den Perfektionisten unter Ihnen sei gesagt: Lassen Sie sich nicht zu sehr stressen. Wenn der Hochzeitstag da ist, sollten Sie sich ganz und gar auf das Fest konzentrieren. Kleine Pannen passieren immer, aber machen die Hochzeitsfeier nicht weniger erinnerungswürdig. Eher das Gegenteil ist der Fall, wie bereits die französische Schauspielerin Catherine Deneuve bemerkte: „Charme und Perfektion vertragen sich schlecht miteinander. Charme setzt kleine Fehler voraus, die man verdecken möchte.“


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.