Schnell. Gesund. Lecker. – Das sollte in keiner Küche fehlen

Schnell. Gesund. Lecker. – Das sollte in keiner Küche fehlen

Heutzutage muss alles schnell gehen. Da beginnt häufig morgens schon der Stress: Hastig wird eine Tasse Kaffee geschlürft. Frühstück fällt aus oder besteht aus einem Irgendwas-to-go. Gesünder wäre es indes, wenn sich die Deutschen in diesem Fall etwas an den Türken orientieren würden, denn: Sie wenden täglich 162 Minuten für Essen und Trinken auf. Die Deutschen hingegen nur 105 Minuten. Was nun in der Küche einziehen sollte, um die Idee der Trilogie „schnell, gesund und lecker“ zu leben, verrät dieser Beitrag.

Das richtige Equipment

Das wichtigste Zubehör in der Küche | © panthermedia.net /al1962

Das wichtigste Zubehör in der Küche | © panthermedia.net /al1962

Eine spannende Unterscheidung ist diese: 105 Minuten sind bei den Deutschen im Schnitt rein fürs Essen reserviert. Was fehlt ist jedoch die Angabe der Vorbereitungszeit. Wie lange dauert es eigentlich, bis das Essen auf dem Tisch steht und kann man davon ausgehen, dass die Zeit fürs Essen und Trinken so gering ist, weil die Vorbereitungszeit so immens ist? Mutmaßungen, die jeder nur ganz individuell für sich entscheiden kann. Wohl aber liegt auch hierin ein Fünkchen Wahrheit. Wer nicht der Fast-Food-Bewegung angehört, bekommt nun den ultimativen Tipp: Es gilt das richtige Equipment für die Küche anzuschaffen – denn dieses hilft, schnell zu gesundem und leckeren Essen zu gelangen und die Zeit der Vorbereitung lieber in Essensgenuss zu investieren.

Was vor diesem Hintergrund in keiner Küche fehlen kann, ist die passende Küchenmaschine, aber auch das ist heutzutage mit Blick auf die große Auswahl fast schon eine Glaubensfrage. Grundsätzliche Tipps, auf welche Funktionen wertgelegt werden sollte, sind allerdings immer diese:

Eine Schüssel haben sie alle

Damit ist eben diese zum zentralen Element ernannt worden. Bei der Rührbewegung gibt es indes durchaus Unterschiede. Eine Rotationsachse, ein planetarisches Rührsystem oder ein 3D-System – das muss der Endverbraucher für sich selbst und mit Blick auf die gewünschte Nutzung entscheiden.

Diese Funktionsvielfalt gibt es

Sicherlich ist die Anschaffung einer Küchenmaschine auch abhängig vom Platzangebot in der Küche und Geld, das in die Maschine investiert werden soll. Möglichkeiten gibt es indes viele. Wer die All-in-one-Lösung schätzt, findet Geräte samt Knethaken, Rührhaken, Schlagbesen, Schneebesen, Emulgierscheibe und Geschwindigkeitsregler.

Darf’s etwas mehr sein?

Eindimensional und langweilig ist die Benutzung einer Küchenmaschine längst nicht mehr. Vielmehr scheinen diese Geräte zum wahren Alleskönner in der Küche zu mutieren: Sie schnitzeln, mixen, mahlen Getreide, häckseln Fleisch, drehen Nudeln oder pressen Zitronen.

Verbrauchertipp: Je nachdem wie umfangreich die Küchenausstattung bereits ist, desto eher wird zur Anschaffung eines kleinen oder eines größeren Geräts gegriffen. Bei der Erstausstattung der Küche gehen Verbraucher häufig in die Vollen.

Das Essen

Suppefood in unserer Küche |  © panthermedia.net /PixelsAway

Suppefood in unserer Küche |  © panthermedia.net /PixelsAway

Das passende Equipment ist das eine, doch das bringt natürlich noch lange kein gesundes Essen auf den Tisch. Dafür bedarf es einer findigen Koch-Idee, die heute an allen Ecken und Enden Inspiration findet. Diese Trends im Nahrungsmittelsektor sind aktuell zu beobachten:

Back-Trend

Der Wunsch nach unbehandelten Essen zieht sich durch die Küchen ernährungsbewusster Menschen wie ein roter Faden. Entsprechend groß ist auch die Lust, auf Backen mit ganz ursprünglichen Rezepten. „Urgetreide wie Emmer, Einkorn, Dinkel oder auch Pseudo-Getreide wie Amaranth, Quinoa, Teff, Kamut oder Buchweizen sind stark im Kommen“, heißt es hier.

Superfood

Ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen sich die zahlreichen Repräsentanten der Superfood-Ära. Beinahe täglich scheinen neue Studien ans Tageslicht zu treten, die zeigen, das Green Food, Kreuzblütler, Sauerkraut, Shiitake-Pilze, Mandeln, Kürbiskerne, Papaya, Traubenkerne, Beeren, Acerola, Granatapfel, Ingwer, Avocados, Kurkuma und Oregano die längste Zeit ein Dasein in der zweiten Reihe geführt haben.

Glutenfrei

Neben laktose- und fructosefreien Lebensmittel rücken nun immer häufiger glutenfreie Lebensmittel, die eben den Menschen gesundheitlich besser bekommen, die beispielsweise an einer Gluten-Unverträglichkeit leiden. Spannend ist auch: Nicht nur diejenigen, die darauf angewiesen sind, schätzen diese Lebensmittel. Doch Vorsicht. Ein wacher Blick auf Zucker- und Fettgehalt ist immer nötig. Spannender kann hier beispielsweise die Low-Carb-Bewegung sein.

Ein Trend folgt dem Nächsten

Jetzt, da jede Hobbyköchin oder vielmehr jede Hobbybäckerin mit einem Cake-Pop-Maker ausgestattet ist, schwappt der Trend in die deftige Richtung um: Food-Pops liegen im Rennen. Die aufgespießten deftigen Leckereien sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch eine pfiffige Alternative zur langweiligen Brotzeit.

Alles im Glas

Salat im Glas, Snacks im Glas, Gemüse im Glas … Glas scheint die neue trendige Aufbewahrungsform für leckeres, spannendes Essen zu sein. Das wohl berühmteste Beispiel ist aktuell sicherlich der Schichtsalat, der nicht nur im Büro viele neidische Blicke auf sich ziehen wird.

Fazit zur aktuellen Küchenphilosphie

Gesundes Essen ist wichtig | © panthermedia.net /RomarioIen

Gesundes Essen ist wichtig | © panthermedia.net /RomarioIen

Es hat ein Umdenken stattgefunden, das sich so beschreiben lässt: Es wird weniger Zeit auf die Herstellung der Speisen verwandt (aufgrund technischer Optionen), dafür reservieren die Menschen mehr Zeit zum Essen. Der Slow Food Deutschland e.V. präsentiert sich dazu mit einem deutlichen Selbstportrait: „Slow Food ist eine internationale Bewegung, die sich dafür einsetzt, dass jeder Mensch Zugang zu Nahrung hat, die sein Wohlergehen sowie das der Produzenten und der Umwelt erhält. Die Slow Food Bewegung zählt in Deutschland derzeit über 13.500 Mitglieder in rund 85 Convivien (lokalen Gruppen).“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.