Packliste für den Campingurlaub – Was braucht man wirklich?

Packliste für den Campingurlaub – Was braucht man wirklich?

Gerade diejenigen, die noch nie campen waren, sind häufig vor dem ersten Campingurlaub etwas aufgeschmissen. Es fehlen Erfahrungswerte, was man während des Urlaubs unbedingt benötigt und was beim Campen nicht wirklich hilfreich ist. Denn auch, wenn man ansonsten gerne und viel verreist: Campingurlaub ist etwas völlig anderes als Urlaub im Hotel oder einer Ferienwohnung. Worauf muss man also bei den Vorbereitungen auf den Campingurlaub achten? Und macht es einen Unterschied, ob man im Zelt oder im Campingmobil wohnt?

Die Checkliste für den Campingurlaub

Camping ist nicht nur an der Nord- oder Ostsee möglich. Auch Gebiete wie die italienische Adria, der Gardasee, die Côte d’Azur oder Schweden locken jedes Jahr Millionen von Touristen an. Der Vorteil von Campingurlaub ist, dass man besonders flexibel in seinen Möglichkeiten ist. Viele Camper lieben das Gefühl von Freiheit und Abenteuer, dass sie während des Urlaubs erleben. Gerade für Familien mit Kindern, aber auch für Paare oder Alleinreisende ist Camping in vielen Fällen ein tolles Erlebnis. Man kann die Natur genießen, andere nette Urlauber kennenlernen und je nach Temperatur und Urlaubsort sogar baden gehen. Es ist jedoch wichtig, sich rechtzeitig vor Reiseantritt zu überlegen, was man während des Campingurlaubs benötigen könnte.

Must-Haves für den Campingurlaub

Übernachtung im Zelt

Wer im Zelt campen möchte, braucht neben dem Zelt noch einige weitere wichtige Dinge, damit der Campingurlaub nicht unbequem wird. So dürfen beispielsweise die Zeltleinen und Heringe nicht fehlen. Das Zelt sollte unbedingt groß genug für alle Mitreisenden sein. Wer im Zelt schläft braucht außerdem Isomatten oder Luftmatratzen, damit man nicht auf dem Boden liegt. Auch in wärmeren Regionen kann es abends im Zelt schonmal recht frisch werden, weshalb ein Schlafsack und zusätzliche Decken und vielleicht auch Kopfkissen wichtig sind. Besonders beim Camping im Zelt, in dem es kein elektrisches Licht gibt, solltet ihr diverse Taschenlampen und Ersatzbatterien einpacken, damit ihr euch auch abends und nachts zurecht findet.

Übernachtung im Campingmobil

Für manche Camper ist das Übernachten im Campingmobil etwas komfortabler, ganz besonders beim Camping auf Luxusplätzen, wie focus.de berichtet. Schließlich hat man in den meisten Fällen fließend Wasser, elektrisches Licht und vielleicht sogar eine Toilette. Ebenso wird das Schlafen in einem Bett ermöglicht, ihr braucht also in der Regel keine Isomatte oder ähnliches. In manchen Fällen ist es allerdings recht angenehm, wenn man eigene Bettwäsche, beziehungsweise ein Kopfkissen und eine einfache Decke mitnimmt.

Verbringt man seinen Urlaub im Campingwagen, kann man ein Vorzelt oft gut gebrauchen, da dieses die Wohnfläche vergrößert und ein wenig vor Wind und Wetter schützt. Derartige Zelte und andere praktische Camping-Must-Haves findet ihr zum Beispiel auf www.schlanser.ch. Auch ein Campingtisch und Campingstühle, die man im Vorzelt oder draußen in der Sonne aufstellen kann, sind im Campingurlaub nahezu unverzichtbar.

Küchenartikel

Egal, ob ihr im Zelt oder im Campingwagen Urlaub macht, ihr müsst euch in der Regel im Campingurlaub selbst versorgen. Wer nicht ständig im nächstgelegenen Ort essen gehen will, sollte einige grundlegende Küchen-Utensilien dabei haben. Dazu gehören:

  • Gaskocher
  • eventuell ein kleiner Grill und Holzkohle
  • Teller und Besteck
  • zwei bis drei Töpfe
  • ein paar Kräuter, Pfeffer, Salz, Öl und Essig
  • Spülmittel und Wachlappen oder Bürste
  • Geschirrhandtücher
  • Kühltasche

Tolle Rezeptideen für die Campingküche: So wird jeder Campingurlaub zu einem kulinarischen Highlight!


Hygieneartikel

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Hygiene im Campingurlaub. Befindet man sich auf einem Campingplatz, gibt es normalerweise sanitäre Anlagen. Ihr solltet jedoch unbedingt eure eigenen Hygieneartikel wie Shampoo, Zahnpasta und Co. mitbringen, da man diese Produkte nicht immer vor Ort kaufen kann. Außerdem dürfen im Koffer keine Handtücher fehlen. Auch eine Zeckenzange und ein Erste-Hilfe-Paket sind für die Versorgung wichtig. Wer im Urlaub schlechtes Wetter erwartet, sollte darüber hinaus auch wetterfeste Kleidung, wie Regenjacken und festes Schuhwerk mitnehmen, damit man nicht ständig komplett durchnässt wird.

Fazit zur Packliste für den Campingurlaub

Zelten mit der Familie | © panthermedia.net /Monkeybusiness Images

Zelten mit der Familie | © panthermedia.net /Monkeybusiness Images

Besonders beim Campingurlaub ist es wichtig, immer genau zu überprüfen, ob man auch wirklich alles Wichtige dabei hat. Denn wenn beispielsweise nicht genügend Heringe für das Zelt da sind, kann es nicht vernünftig aufgebaut werden. Natürlich gibt es neben den hier aufgezählten Produkten auch noch andere wichtige Dinge, die je nach Urlaubsort und Reisendem variieren. Beim Packen eurer Koffer solltet ihr euch daher genau überlegen, was ihr wirklich braucht und was vielleicht auch überflüssig ist. Erstellt euch dementsprechend am besten eine ganz persönliche Checkliste, auf der ihr alles, was ihr bereits eingepackt habt, abhaken könnt. So seid ihr auf der sicheren Seite.


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.