Backpacker: praktische Gepäckhelfer für das richtige Packen

Backpacker: praktische Gepäckhelfer für das richtige Packen

Wer mit dem Rucksack auf dem Rücken die Welt erkundet, sollte sich auf das Wesentliche beim Gepäck beschränken. Immerhin geht es um das Reiseerlebnis an sich. Außerdem fällt mit viel Gepäck das Laufen umso schwieriger.

Mehr als 20 kg plus ein wenig Handgepäck sollten daher nicht überschritten werden. Packlisten geben eine gute Hilfestellung. Unterstützend dazu können Gepäckhelfer eingesetzt werden. Hier stellen wir 5 Gepäckhelfer vor, die das Packen sehr erleichtern.

    • Gepäckhelfer 1: der Packbeutel

      packsack

      Erfahrene Backpacker mögen auf den Packbeutel verzichten können, aber Neulinge sollten darauf zurückgreifen. Er hilft dabei, Ordnung zu halten. Wer den Packbeutel geschickt auswählt, schützt damit seine Bekleidung und Ausrüstung zudem vor Wasser und Verschmutzung.

      Ein gutes Beispiel dafür ist der Ortlieb Packsack. Er ist nicht nur wasserdicht, sondern mithilfe seines Ventils lässt sich auch überschüssige Luft herausdrücken.

 



    • Gepäckhelfer 3: der Reisetresor

      travelsafeLangfinger gibt es leider überall auf der Welt – ob in der Berghütte in der Schweiz oder in der Strandhütte auf Bali. Im Travelsafe bzw. Reisetresor finden die Wertsachen und der Pass Platz. Beispielsweise Pacsafe bringt mit dem TravelSafe GII solch einen Helfer heraus. Dabei handelt es sich um eine Tasche mit einem integrierten Stahlnetz, weshalb sie sich mit einem Messer nicht zerschneiden lässt. Ein Stahlseil ermöglicht es, den kleinen Tresor an Bäumen, einem Bettgestell oder Ähnlichem zu befestigen. So lässt er sich nicht wegtragen.

      Selbstverständlich hält das Sicherheitstäschchen keinem Bolzenschneider stand, aber Gelegenheitsgauner haben keine Chance. Den TravelSafe GII gibt es übrigens in zwei Varianten: 5 Liter und 12 Liter.




Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.