Langzeit Auslandskrankenversicherung für die Weltreise, Expats oder Langzeit-Urlauber – Wie sollte ich mich versichern?

Langzeit Auslandskrankenversicherung für die Weltreise, Expats oder Langzeit-Urlauber – Wie sollte ich mich versichern?

Eine Weltreise stellt eine sehr schöne Möglichkeit dar, sich einmal über eine längere Zeit eine Auszeit vom Alltag zu nehmen, die Welt zu erkunden und den eigenen Horizont zu erweitern. Da eine Weltreise natürlich grundsätzlich über mehrere Monate oder gar Jahre andauert, müssen im Vorfeld umfangreiche Planungen durchgeführt werden.

Im Rahmen dieser Planung muss unbedingt auch das Thema “Langzeit Auslandskrankenversicherung” berücksichtigt werden, denn es kann immer mal vorkommen, dass der Weltreisende ärztliche Versorgung benötigt und eventuell sogar ein Krankenhausaufenthalt und ein Rücktransport ins Heimatland erforderlich ist.

Wird eine kurzfristige Reise ausschließlich nur durch die Länder der EU bzw. durch Länder im Mittelmeerraum geplant, so bietet die gesetzliche und private Krankenversicherung zumeist einen umfangreichen Versicherungsschutz. Da sich eine Weltreise in der Regel jedoch nicht nur auf europäische Länder bezieht und zudem auch über einen längeren Zeitraum angesetzt wird, ist es unbedingt erforderlich, sich um einen umfassenden Versicherungsschutz in den fernen Ländern zu kümmern.

Hierfür finden sich unterschiedliche Möglichkeiten und auch Versicherungsanbieter, die dem Reisenden eine umfangreiche Langzeit Auslandskrankenversicherung zu recht günstigen Konditionen zur Verfügung stellen. Jedoch sollten vor Abschluss einer Auslandskrankenversicherung einige wichtige Punkte beachtet werden, die für den Laien häufig nicht sofort erkennbar sind.

In diesem Ratgeber zur Langzeit Auslandskrankenversicherung möchten wir diese Punkte einzeln ansprechen und jedem Reisenden umfangreiche Informationen zur Auslandskrankenversicherung für die Weltreise zur Verfügung stellen.

Brauche ich überhaupt eine Auslandskrankenversicherung für eine Weltreise?

“Ach, ich benötige auf meiner Weltreise doch keine Krankenversicherung!” Diese Aussage ist häufiger anzutreffen, als man denkt. Sehr schnell kann die Aussicht auf Einsparungen durch den Verzicht auf eine Auslandskrankenversicherung verlocken, doch sollte sich jeder Weltreisende vor Augen halten, dass es immer mal vorkommen kann, dass er im Ausland krank wird oder einen Unfall hat und daher umfangreich von einem Arzt versorgt werden muss. Kommt es in fernen Ländern zu einem Krankenhausaufenthalt und ist eventuell durch eine schwere Krankheit oder Verletzung ein Krankentransport in die Heimat nötig, so steigen die Kosten für diese Art der Versorgung sehr schnell in eine astronomische Höhe!

Beispielsweise können sich die Kosten für einen Krankenhausaufenthalt im Ausland trotz der in diesem Land sehr niedrigen medizinischen Behandlungskosten sehr schnell auf mehrere Tausend Euro belaufen. Durch den Krankenrücktransport ins Heimatland in einem speziell hierauf ausgerichteten Flugzeug entstehen zudem sehr schnell Kosten im fünfstelligen Bereich, die der Weltreisende selbst tragen muss, sofern er über keine umfassende Auslandskrankenversicherung verfügt.

Zusammenfassung: Ohne richtigen Versicherungsschutz nicht auf Weltreise gehen!
Um die bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten und einem finanziellen Ruin vorzubeugen ist es als Backpacker, Globetrotter, Langzeit-Urlauber oder z.B. auch als Expat stets anzuraten und unabdingbar, nicht an falscher Stelle zu sparen und sich im Vorfeld um einen umfassenden Versicherungsschutz in den fernen Reiseländern zu kümmern.

Reicht eine Auslandskrankenversicherung für gesetzlich Versicherte?

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet, wie bereits anfänglich erwähnt, einen umfassenden Versicherungsschutz auf Reisen in der EU und in Ländern des Mittelmeerraums. Dieser Versicherungsschutz bezieht sich grundsätzlich auf alle Länder, mit denen die deutschen Krankenversicherungen ein sogenanntes Versicherungsabkommen abgeschlossen haben. Um welche Länder es sich hierbei genau handelt, kann der Reisende von seiner Krankenkasse in Erfahrung bringen.

In fernen Reiseländern, die sich beispielsweise auf dem asiatischen, afrikanischen und amerikanischen Kontinent befinden, greift dieser Versicherungsschutz der gesetzlichen Krankenversicherungen in der Regel nicht und daher ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung bei Reisen in diese fernen Regionen trotz gesetzlicher Krankenversicherung absolut unabdinglich.

Zusammenfassung: Es kommt auf die Ziel-Regionen, Reisedauer und andere Faktoren an!
Erkundigen Sie sich über bei Ihrer Versicherung über die in der Police abgedeckten Reiseziele und die maximale Dauer der Reise. Es kann durchaus möglich sein, dass Langzeit-Reisen auch innerhalb der EU nicht abgedeckt sind. Auch Langzeit-Reisen spezialisierte Auslandskrankenversicherungen bieten oft einen umfangreicheren Versicherungsschutz.

Ich bin privat versichert und benötige daher keine Versicherung!

Nicht unbedingt immer richtig! Private Krankenversicherungen beinhalten zumeist zwar einen Versicherungsschutz, der über die Länder der EU und des Mittelmeerraums hinausgeht, doch ist dieser Versicherungsschutz in fernen Ländern zumeist auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt.

Je nach Versicherung kann sich dieser Zeitraum von 6 bis 8 Wochen erstrecken und da eine Weltreise in vielen Fällen sehr viel länger angesetzt wird, sollte sich der Reisende genau bei seiner Versicherung über den maximalen Zeitrahmen für den weltweiten Versicherungsschutz erkundigen.

Des Weiteren muss zum Thema Privatversicherung noch erwähnt werden, dass sich eine Langzeit Auslandskrankenversicherung über den Zeitraum der Weltreise bei Weitem günstiger gestaltet, als die private Krankenversicherung.

Unsere Empfehlung: Der Versicherte kann für die Zeit der Reise eine sogenannte “Anwartschaft” bei seiner Krankenversicherung beantragen, wodurch er für seine private Versicherung nur einen Minimalbeitrag aufbringen muss, damit sein Versicherungsschutz nach Beendigung der Reise nicht verfallen ist.

Zusammenfassung: Versicherungsschutz prüfen lassen und durchrechnen!
Prüfen Sie bei Ihrer Versicherung die maximale abgedeckte Reisedauer, die Regionen und den Umfang des Versicherungsschutzes. Die Kombination aus einer Anwartschaft und den Kosten für die Langzeit-Auslandskrankenversicherung fallen in der Regel günstiger aus, als die fortlaufenden Kosten für die private Krankenversicherung.

Super, ich hole mir einfach einen günstigen Jahresschutzbrief!

Viele Krankenversicherungen bieten einen sogenannten Jahresschutzbrief für Auslandsreisen an. Doch Vorsicht! Ein Jahresschutzbrief deckt zwar den weltweiten Versicherungsschutz ab, ist mit 10 bis 20 € jährlich sehr günstig und bietet den Versicherungsschutz tatsächlich über ein Jahr, aber die tatsächliche Wirksamkeit bezüglich des Versicherungsschutzes ist bei einem “normalen” Schutzbrief in Hinblick auf die Reisedauer zeitlich sehr begrenzt!

Je nach Versicherung kann sich der maximale Versicherungsschutz in Bezug auf die Reisedauer innerhalb des Gültigkeitsjahres sogar nur auf 6 bis 8 Wochen begrenzen! Dies bedeutet, dass der Jahresschutzbrief zwar ein Jahr lang gültig ist, innerhalb von diesem Jahr jedoch nur einen Versicherungsschutz im Ausland über 6 bis 8 Wochen bietet. Und 6 bis 8 Wochen sind für eine Weltreise wahrlich etwas knapp! Daher benötigt der Weltreisende einen speziellen Langzeitauslandstarif, der speziell auf längere Auslandsaufenthalte ausgelegt ist.

Zusammenfassung: Eignen sich nur mit speziellem Langzeitzeitauslandstarif!
Jahresschutzbriefe sind für eine Weltreise nur zu empfehlen wenn diese explizit für Langzeit-Auslandsaufenthalte ausgelegt sind. In anderen Fällen erlischt der Versicherungsschutz häufig nach einer, in der Versicherungspolice festgelegten Reisedauer.

Welche Versicherungsleistungen beinhaltet ein Langzeitauslandstarif?

Die in einem Langzeitauslandstarif enthaltenen Leistungen sind bei den verschiedenen Versicherungen zumeist relativ identisch. Unterschiede finden sich in der Regel in den Klauseln für die Selbstbeteiligung bezüglich der Medikamentenkosten.

Zudem gestaltet sich der maximal mögliche Zeitrahmen für den umfassenden Versicherungsschutz bei der Weltreise teilweise etwas unterschiedlich und die meisten Versicherungen berechnen auch einen Aufschlag bei Reisen, die nach Nordamerika erfolgen. Dieser Umstand resultiert aus den weitaus höheren Behandlungskosten in den USA, in Mexiko und in Kanada.

Sicherheitshalber sollte sich der Weltreisende natürlich noch vor Abschluss einer speziellen Langzeit Auslandskrankenversicherung für die Weltreise über die tatsächlich enthaltenen Leistungen erkundigen, welche sich folgendermaßen gestalten sollten:

  • Abdeckung der Arztkosten und Medikamentenkosten (bei Medikamenten auf Selbstbeteiligung achten!)
  • Abdeckung von Zahnarztkosten inklusive Betäubung, einfache Zahnfüllungen (in der Regel Amalgam) sowie die Kostenübernahme der Reparatur von provisorischem Zahnersatz, wie Brücken und Kronen.
  • Die vollständige Übernahme von Krankenhauskosten, ohne dass der Reisende/Versicherte im Reiseland eine Vorauszahlung leisten muss.
  • Ein umfangreicher 24-Stunden-Notruf-Service der Versicherung ist in Notfällen absolut wichtig!
  • Die Abdeckung der Kosten für einen medizinisch sinnvollen Krankentransport in das Heimatland. Hierbei ist das “sinnvoll” von hoher Wichtigkeit, denn viele Auslandskrankenversicherungen beinhalten nur die Übernahme der Kosten bei medizinisch “notwendigen” Krankentransporten in das Heimatland, welche nur gegeben sind, wenn der Versicherte im Reiseland nicht ideal ärztlich versorgt werden kann!

    Noch ein Tipp: Dieser Punkt kann eventuell auch durch eine günstige Reiserücktransportversicherung abgedeckt werden, sofern ein ansonsten attraktiver Langzeitauslandstarif nur den medizinisch notwendigen Rücktransport beinhaltet!

Was, wenn ich nicht genau weiß, wann ich zurückkomme?

Ist der genaue Zeitpunkt für die Heimreise im Vorfeld nicht ersichtlich, so sollte der Weltreisende die Auslandskrankenversicherung natürlich über den maximal möglichen Zeitrahmen abschließen. Denn sollte die Reise überraschend kürzer Ausfallen als die maximale Gültigkeit der Auslandskrankenversicherung, so erstatten die Versicherungen die zu viel bezahlten Beträge in der Regel komplett oder zumindest teilweise zurück, sofern der Versicherte seine Heimkehr nach Deutschland mit einem schriftlichen Nachweis belegen kann.

Es ist bei einer voraussichtlich mehrjährigen Weltreise übrigens absolut zu empfehlen, vor Abschluss einer Versicherung auch darauf zu achten, dass die Langzeit Auslandskrankenversicherung nach Ablauf der maximalen Laufzeit direkt vom Ausland aus verlängert oder neu beantragt werden kann! Nichts wäre natürlich ärgerlicher, als wenn der Weltreisende nur für die Verlängerung der Krankenversicherung oder für einen Neuabschluss extra nach Deutschland reisen müsste!

Zusammenfassung: Bei ungewisser Reisedauer empfiehlt sich der maximale Versicherungszeitraum!
Spekulieren Sie nicht auf Kosten des Versicherungsschutzes, sondern schließen Sie die Police lieber über einen längeren Zeitraum ab, sofern das Rückreisedatum nicht geplant ist. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung ob eine Beitragsrückerstattung bei kürzerer Reisedauer möglich ist und achten Sie darauf, dass Sie eine frühzeitigere Rückkehr mit Dokumenten belegen können.

Was kostet mich nun eine Langzeit Auslandskrankenversicherung?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zum einen gestalten sich die Preise von Anbieter zu Anbieter etwas unterschiedlich, wobei die preisliche Unterschiede eher gering sind. Erheblicher sind die enthaltenen Leistungen, die sich weit mehr unterscheiden können, als die Preise.

Des Weiteren sind Auslandskrankenversicherungen, die für eine Reise nach Amerika abgeschlossen werden, wie bereits erwähnt, zumeist teurer als bei Reisen in andere Länder, in welchen die Behandlungskosten günstiger sind als auf dem amerikanischen Kontinent.

In der Regel kann der Weltreisende über den Daumen mit etwa 50€ pro Monat für seine Langezeit Auslandskrankenversicherung rechnen, doch ist es unbedingt anzuraten, noch vor Abschluss einen umfangreichen Vergleich der Angebote verschiedener Versicherungen durchzuführen.

Für den Vergleich finden sich unterschiedliche Möglichkeiten, die wir im nächsten Abschnitt ansprechen möchten.

Warum ein Versicherungsvergleich und wie kann ich diesen tätigen?

Die Frage nach dem “Warum” beantwortet sich sicherlich bereits von selbst: da ein umfangreicher Angebotsvergleich für Langzeit Auslandskrankenversicherungen hilfreich ist, um das günstigste Angebot mit den optimalen Leistungen zu ermitteln.

Ein Vergleich der Angebote für Langzeit Auslandskrankenversicherung kann auf zwei unterschiedlichen Wegen erfolgen.

Zum einen hat der Weltreisende die Möglichkeit, einzelne Versicherungen zu kontaktieren und sich von jeder Versicherung ein Angebot einzuholen. Sobald diese Angebote für die Auslandskrankenversicherungen vorliegen, müssen diese noch bezüglich der Kosten und Leistungen miteinander verglichen werden. Diese Methode ist jedoch leider sehr zeitraubend und da die Planungen für eine Weltreise ohnehin sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, stellt die zweite Möglichkeit für den Angebotsvergleich sicherlich die attraktivere dar: der Versicherungsvergleich über das Internet.

Im Internet finden sich ungemein viele Portale, die einen umfangreichen Angebotsvergleich für Auslandskrankenversicherung kostenlos anbieten. Zumeist findet der Weltreisende auf diesen Portalen eine spezielle Suchmaske vor, in welche er die Daten für seine Weltreise eingeben kann. Hierbei sind vor allem die Dauer der Weltreise, sein Alter und auch die geplanten Reiseländer von Bedeutung. Nach Absenden der Vergleichsanfrage erhält der Reisende detaillierte Informationen zu den unterschiedlichen Angeboten für Auslandskrankenversicherung, die im Idealfall auch die kompletten Leistungen enthalten.

Versicherungen werden auf verschiedene Personengruppen zugeschnitten

Immer häufiger finden sich verschiedene Langzeit Auslandskrankenversicherungen, welche auf bestimmte Personengruppen zugeschnitten sind. Geschäftsreisende, Privatleute, Studenten und auch Senioren sind wohl die geläufigsten Personengruppen, auf welche bestimmte Versicherungspakte ausgerichtet werden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich der Weltreisende nicht vorschnell von derartigen Ausrichtungen auf bestimmte Personengruppen blenden lassen darf und immer vor Abschluss einen Vergleich der Kosten und der beinhalteten Leistungen durchführen sollte. Auf das Thema Versicherungsvergleich werden wir am Ende des Ratgebers noch genauer zu sprechen kommen.

Eine Langzeitreiseversicherung für Senioren – gibt es das?

Das Thema Langzeitreiseversicherung für Senioren ist von hoher Wichtigkeit und darf daher in keinem umfangreichen Ratgeber zur Reiseversicherung fehlen. Tatsächlich entscheiden sich heutzutage ungemein viele Rentner und Senioren, trotz ihres hohen Alters, auf Weltreise zu gehen und ferne Länder zu erkunden.

Was kann es Schöneres geben, als nach einem arbeitsreichen Leben die Beine in einem fernen Ozean baumeln zu lassen? Schöner Gedanke, wirklich! Leider werden viele Senioren und Rentnern bereits bei der Planung ihrer Weltreise auf ein erhebliches Hindernis stoßen: das Auffinden einer Langzeit Auslandskrankenversicherung für Senioren! Tatsächlich bieten die meisten Versicherungen nur eine Langzeit Auslandskrankenversicherung für Personen an, die das 65. Lebensjahr noch nicht überschritten haben!

Senioren, die ein höheres Alter aufweisen, werden von diesen Versicherungen häufig sogar strikt abgelehnt. Glücklicherweise bieten einige Versicherungen mittlerweile auch für Menschen über 65 Jahren eine langzeitliche Auslandskrankenversicherung an, doch sind die Beiträge für diese Versicherungen zumeist etwas höher. Nichtsdestotrotz wird mithilfe dieser Versicherungen auch älteren Menschen über 65 die Erkundung ferner Länder auf einer langen Weltreise ermöglicht!

Fazit zur Langzeit Auslandskrankenversicherung

Die Aussagen “ich werde bestimmt nicht krank” oder “mir passiert schon nichts” sind bei einer geplanten Weltreise wahrlich leichtsinnig und der bewusste Verzicht auf eine Langzeit Auslandskrankenversicherung bei einer Weltreise übertrifft diesen Leichtsinn noch.

Kein Weltreisender kann im Vorfeld wissen, ob er auf seiner Reise nicht plötzlich krank wird, am Strand in einen Seeigel tritt, sich den Knöchel bei einer Wanderung in den Bergen verstaucht oder gar einen Autounfall erleidet und daher ärztliche Versorgung benötigt.

Eine Langzeit Auslandskrankenversicherung ist daher immer anzuraten, auch wenn sich der Weltreisende einer idealen Gesundheit erfreut! Und da sich die Kosten für eine derartige Versicherung zweifelsohne im Bereich des Machbaren halten, darf einfach nicht an falscher Stelle gespart werden. Denn eine Weltreise soll letztendlich Spaß machen, Erholung bieten und zudem auch sicher sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.