Kulturhauptstadt 2015 Pilsen – mehr als nur eine Biermetropole

Kulturhauptstadt 2015 Pilsen – mehr als nur eine Biermetropole

Bereits seit 2010 ist es raus: Die tschechische Stadt Pilsen, die vor allem für ihr Bier weltberühmt ist, ist 2015 Kulturhauptstadt. Auf diese Rolle musste sich die Stadt im Westen des EU-Binnenstaates nicht besonders vorbereiten, da sie über zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ein reichhaltiges Kulturprogramm am Tage sowie bei Nacht verfügt. Im Jahr 2015 finden insgesamt 50 Shows und 600 Veranstaltungen aufgrund des Siegertitels statt.

Pilsen – Eine historische Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten

pilsen-altstadtPilsen mit seinen knapp 170.000 Einwohnern ist eine der größeren Städte der Tschechischen Republik und kann auf eine lange Historie zurückblicken, die bis in das 13. Jahrhundert reicht.

Die Altstadt von Pilsen verfügt über einige Bauten, die Zeugen einer längst vergangenen Zeit sind. Dazu zählt unter anderem das historische Stadthaus mit seinem Brauereimuseum, welches einige Geheimnisse des Pilsen Biers offenbart.

Von dem Museum kommen Urlauber ferner in den historischen Keller der Weltkulturstadt, der sich als verworrenes Labyrinth an Gängen aus dem 14. Jahrhundert präsentiert.

Nicht verpassen! Wer nach Pilsen wegen des Pilsen Biers kommt, sollte eine typische Pilsen Brauerei nicht auslassen. Mit der Pilsner Urquell-Brauerei gibt es eine besonders berühmte Brauerei, die regelmäßig Führungen anbietet. Selbstverständlich inkludieren sie ebenfalls eine Verkostung des goldenen Saftes unmittelbar vom Lagerfass aus Eichenholz.

Neben den Pilsener Brauereien ist die St-Bartholomäus-Kathedrale als Wahrzeichen der Stadt ein Muss. Auch der Platz der Republik mit seinen schönen Bürgerhäusern aus dem Barock und der Renaissance ist lohnenswert.

Nicht nur die jungen Reisenden erfreuen sich an einem Besuch des Pilsener Zoos im Stadtteil Lochotín.

Alles andere als eine Provinzstadt: So lässt sich Pilsen am Abend genießen!

Wer sich in Pilsen in das Nachtleben stürzen möchte, hat dazu zahlreiche Gelegenheiten. Am Abend sollte sich in einem der weniger touristischen Restaurants mit klassischen tschechischen Spezialitäten wie Gulasch gestärkt werden. Dafür bietet sich beispielsweise das Na Parkánu beim Brauereimuseum an, das im Sommer seine malerische Gartenterrasse öffnet.

Deftige Steaks vom Biobauernhof aus der Nähe werden in dem Angusfarm Restaurant serviert. In dem Hofladen stehen Wurst sowie Pasteten zum Mitnehmen bereit. Vegetarische oder vegane Urlauber steuern das Slunečnice an, welches durch Salate und Gratins begeistert.

Mit einem gut gefüllten Magen kann im Anděl der Live-Musik lokaler sowie internationaler Künstler gelauscht werden. Wer es etwas eleganter mag, begibt sich in die trendige Galerie Azyl mit ihren Kunstwerken und Cocktails.

Moderate Preise erwarten Urlauber im Zach’s Pub. Bis in die Morgenstunde kann im Club 21 getanzt werden. Das schicke Publikum trifft sich im Pantheon. Somit ist das Pilsener Nachtleben alles andere als langweilig.

Hilfreiche Tipps für Anreise und Übernachtung

Pilsen befindet sich im Westen von Tschechien und ist dadurch unkompliziert zu erreichen. Insbesondere eine Anreise nach Pilsen mit dem Auto oder der Bahn ist zu empfehlen. Folgende Liste zeigt die Distanzen zu wichtigen Metropolen:

  • nach Prag: 94 Kilometer
  • nach München: 286 Kilometer
  • nach Wien: 327 Kilometer
  • nach Berlin: 443 Kilometer

Wer eine Flugreise bevorzugt, landet in Prag und nimmt im Anschluss einen Mietwagen oder einen Stadtbus nach Pilsen. Passende Mietwagen können auf billiger-Mietwagen.de zu fairen Preisen reserviert weden.

Bei der Buchung des Hotels in Pilsen sollten Reisende nicht nur auf Preis und Ausstattung achten, sondern ebenfalls auf die Lage. Obwohl die Kulturhauptstadt verhältnismäßig klein ist, bietet sich eine Unterkunft in de Nähe der Pilsner Altstadt an. Dadurch kann der Urlauber einen Großteil der Sehenswürdigkeiten und gute Restaurants zu Fuß erreichen.

Hotel wie das angelo Hotel Pilsen (4*) kann hier als Empfehlung ausgesprochen werden, da es sich im Stadtzentrum und gegenüber der berühmten Brauerei befindet.



Währung in Tschechien: Bezahlt wird in tschechischen Kronen

Obgleich Tschechien zur Europäischen Union gehört, ist die Währung immer noch tschechische Kronen. Für einen Städtetrip nach Pilsen müssen Reisende daher Geld tauschen. Dies geht am sichersten bei den Banken vor Ort. Mit der Maestro-Karte oder der Kreditkarte können an den zahlreichen Geldautomaten Banknoten gezogen werden.

Wie hoch dafür die Gebühren sind, richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Fremdbank sowie der Hausbank. Inzwischen offerieren einige Finanzinstitute Kreditkarten, bei denen ein Geldabheben im Ausland kostenfrei ist. Wer noch keine Kreditkarte besitzt, sollte sich vor dem Urlaub gut über das Thema informieren und eine beantragen (Kreditkarten für Reisen).

Eine Prepaid-Kreditkarte könnte die richtige Wahl sein, da sie unkompliziert zu erhalten ist und eine hohe Sicherheit bietet. MasterCard und Visa Card werden an vielen Verkaufsstellen akzeptiert.

Wie auf jeder Reise, empfiehlt sich die Mitnahme von Bargeld. Dieses kann beispielsweise für Notfälle eingesetzt werden. In den Banken und in zahlreichen Wechselstuben lässt es sich umtauschen.

Zum Einkaufen in Pilsen in größeren Geschäften sowie in Tankstellen und diversen Restaurants akzeptieren die Kassierer außerdem die Währung Euro als Zahlungsmittel. Diese Bequemlichkeit wird nicht selten mit einem ungünstigen Umrechnungskurs bestraft.

Das Preisniveau für Hotelzimmer und Lebensmittel inklusive Restaurantbesuche ist geringer als in Deutschland. Ein halber Liter Bier kostet häufig nicht mehr als 50 Eurocent. Bereits für unter 15 Euro erhalten Urlauber in einem guten Restaurant ein exzellentes sowie großes Rinderfilet mit Beilagen.

Fazit: Pilsen als Kulturhauptstadt 2015 lohnt sich für einen Städtetrip. Die sympathische Stadt ist schnell erreicht und offeriert ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Dank der moderaten Preise ist der Aufenthalt zudem nicht kostspielig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.