Hotel Bonusprogramme für Vielschläfer – die etwas anderen Rabattmarken

Hotel Bonusprogramme für Vielschläfer – die etwas anderen Rabattmarken

Rabattmarken als kleine Schnipsel in Prospekten und Zeitungen kennt jeder. Auch das Sammeln von Flugzeugmeilen ist inzwischen dem Otto Normalverbraucher gebräuchlich. Wie steht es jedoch mit Bonusprogrammen für Hotelgäste?

Wer viel unterwegs ist und vor allem die größeren Städte ansteuert, sollte diese Art des Meilensammelns nicht auslassen. Es kann sich lohnen – sofern Sie es geschickt anstellen. Ein Test von Hotelbonusprogrammen zeigt, dass Sie für jeden ausgegebenen Euro rund 20 Eurocent in Form einer Gratisnacht erhalten.

Wer bietet Bonusprogramme?

Vielschläferbonusprogramme haben vor allem große Hotelketten. Dies ist für Sie als Gast sehr praktisch, da sich diese insbesondere in den großen Städten dieser Welt befinden. Wer häufig auf Geschäftsreise ist oder gern Städtetrips macht, kann so optimal Punkte sammeln. Zu den bekannten Hotelketten die Bonusprogramme für Vielschläfer besitzen gehören beispielsweise:

  • Hyatt
  • Hilton
  • Marriott
  • Starwood
  • Ritz Carlton Best Western
  • Arcor Hotels

Diese Liste lässt sich stark ausweiten, was auf den ersten Blick positiv ist. Doch eines sollten Sie beachten: Bonusprogramm ist nicht gleich Bonusprogramm. In einigen Hotels müssen Sie überaus viele Meilen sammeln, bis Sie das erste Incentive bekommen. In anderen Unterkünften erhalten Sie einen Bonus bereits bei weniger Nächten.

Reiseexperten haben die Bonusprogramm getestet und kamen zu folgendem Schluss: Besonders lohnenswert ist ein Punktesammeln im Hyatt und im Hilton. Dort kriegen Sie schnell Punkte, die sich in Prämien umwandeln lassen. Bei anderen Hotelketten wie Jumeirah Sirius müssen Sie zuerst einen Betrag im Bereich eines gehobenen Mittelklassewagens ausgeben, bis Sie eine Freinacht erhalten. Ähnlich ist es bei der Kette Starwood. Best Western hingegen schenkt Ihnen eine kostenlose Nacht, wenn Sie etwa in einem Gegenwert von 3.000 Euro in einem ihrer Häuser der Hotelkette übernachtet haben.

Dies sind die Prämien für Vielschläfer

Die Marketingexperten der Hotelketten lassen sich einiges an Prämien für Vielschläfer einfallen. Dazu gehören vor allem

  • kostenfreie Hotelübernachtungen
  • Upgrades in bessere Hotelzimmer
  • kostenfreies WLAN
  • kostenfreies Frühstück
  • Club-Level Zugang
  • frühes Check-in
  • spätes Check-out

Grundsätzlich zählt natürlich: Umso größer das Geschenk, umso mehr Bonuspunkte sind erforderlich. Wer die Punkte bei den gehobenen und teuren Hotelketten dem Zimmerpreis gegenüberstellt, der wird schnell feststellen: Die Hotels möchten mithilfe der Bonusprogramme eine Kundenbindung erreichen und die Auslastung optimieren, aber zu viele Gratisschläfer möchten sie auch nicht.

Was sind die besten Strategien, um das Beste aus den Hotel Bonusprogrammen herauszuholen?

Wer geschickt seine Hotelübernachtungen bucht, der kann die Bonusprogramme für sich nutzen und hat tatsächlich etwas von ihnen. Vor allem Angestellte in gehobenen Stellungen, können das Hotel im Rahmen ihrer Geschäftsreise selbst auswählen. Dieses muss nur den Firmenrichtlinien und der Preisobergrenze entsprechen. Wer privat reist, hat natürlich vollkommen freie Hand.

Mithilfe dieser Tipps ergattern Sie möglichst schnell die Prämien der Bonusprogramme:

  • Übernachten Sie nach Möglichkeit nur in stets zwei bis drei unterschiedlichen Hotelketten, um schon bald mit den bezahlten Nächten einen lukrativen Status im Bonusprogramm zu erhalten.
  • Achten Sie vor der Buchung auf etwaige Sonderaktionen. Mit ihnen bekommen Sie für weniger Geld mehr Paybackpunkte.
  • Ziehen Sie das Kaufen von Punkten in Betracht.
  • Setzen Sie den regulären Preis für eine Übernachtung in Relation zum notwendigen Punkteeinsatz. Nur wenn es sich tatsächlich lohnt, sollten Sie die Punkte einsetzen.

Wie häufig muss ich verreisen, damit sich die Hotelbonuspunkte lohnen?

Die Frage lässt sich schwer und nicht grundsätzlich beantworten. Echte Statusvorteile bekommen Sie erst, wenn Sie mehrmals im Monat in dem jeweiligen Hotel übernachten. Doch auch Personen, die nur rund drei Wochen im Jahr in Hotels übernachten, können schon von den Bonusprogrammen profitieren. Zudem bereitet es keinen Aufwand sich anzumelden und die Programme sind kostenfrei.

Durch das Akkumulieren von Punkten über das Jahr hinweg, erhalten Sie mitunter bereits eine Freinacht. Dies ist ideal, wenn Sie spontan einen Städtetrip planen. Natürlich ist dies nicht bei allen Hotelketten der Fall und beachten Sie, dass je nach Programm die Punkte verfallen können.

Geschickt das Statusmatching nutzen

Sie haben schon einen hohen Status in einem Hotelbonusprogramm erreicht? Wunderbar. Dann können Sie oft in anderen Hotelbonusprogrammen gleich auf einem besseren Level einsteigen. Hierbei müssen Sie nur bedenken, dass dies häufig nur testweise ist. Innerhalb von einigen Wochen müssen Sie dann in der jeweiligen Hotelkette eine Mindestanzahl an Übernachtungen aufweisen, um den Status zu halten.

Bonusprogramme von Hotels lohnen sich für Vielreisende ebenso wie Gelegenheitsreisende. Die Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich. Je nach Hotelkette lassen sich die Punkt schon bald in wertvolle Prämien umwandeln, die das Verreisen versüßen.


Bildnachweis: Thinkstock / iStock / ©freemixer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.