Cloud Speicher Test und Vergleich – Die Testsieger 2014

Cloud Speicher Test und Vergleich – Die Testsieger 2014

Die Bezeichnung Cloud Speicher ist bereits seit einigen Jahren in aller Munde, doch fragen sich immer noch viele Laien, was eine Cloud letztendlich ist und welche Vorteile sie bietet. Prinzipiell handelt es sich bei einem Cloud Speicher um eine Online-Festplatte, auf welcher der Nutzer oder mehrere Nutzer wichtige Dateien auf einem Server ablegen können.

Tatsächlich werden Clouds heutzutage sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich genutzt und immer mehr Unternehmen organisieren sogar ihre gesamten innerbetrieblichen Abläufe über einen Cloud Speicher. Je nachdem, wie viel Speicherplatz in einer Cloud benötigt wird, kann der Privatnutzer oder ein Unternehmen kostenlose oder kostenpflichtige Online-Festplatten der unterschiedlichen Anbieter wahrnehmen.

Welcher Cloud-Speicher ist der Beste?

Wohingegen sich viele Privatnutzer für ein kostenfreies Cloud-Angebot mit begrenztem Speicherplatz entscheiden, so benötigen Firmen zumeist sehr viel Speicherplatz in ihrer Cloud und greifen daher auf ein kostenpflichtiges Angebot zurück.

Cloud-Speicher mit 100 GB im Test

AnbieterStratoLeitz1-blue
PaketHiDrive MediaCloud Business LDrive “Power”
Speicher100 GB100 GB100 GB
mon. Kosten1,-€ (1. Jahr)
6,90€ (ab 2. Jahr)
29,90€4,90€
einm. Einrichtungsgebühr1,-€keine9,90€
Benutzer152
Vertragslaufzeit12 Monatekeinekeine

Die Kosten für eine Cloud sind von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich und richten sich zumeist nach der Größe der Online-Festplatte. Die renommierten Cloud-Dienste halten für Ihre Kunden grundsätzlich mehrere Pakete zur Verfügung. Aus diesem Grund haben wir den Cloud-Speicher Test gewagt und verschiedene Dienste miteinander verglichen.

Cloud-Speicher kostenlos testen

Bei den meisten vorgestellten Cloud-Hosting Lösungen gibt es auch Anbieter bei denen Sie ein kostenloses Cloud-Speicher Testpaket abschließen können. Leitz (Webseite von Leitz) bietet beispielsweise einen 3-monatigen Testzeitraum mit 2 GB Speicherplatz.

Diese kostenlosen Testzeiträume eignen sich vor allem dafür ein Gefühl für den Service und das User-Interface des Anbieters zu erhalten. Nicht selten ist die Usability der einzelnen Cloud-Hosting Anbieter verbesserungsfähig. Nutzen Sie also angebotene Testpakete bevor Sie einen längeren Vertrag abschließen.

Welche Vorteile bietet ein Cloud Speicher?

  • Ein Cloud Speicher bietet den Vorteil, dass der Eigentümer der Online-Festplatte mithilfe seiner persönlichen Zugangsdaten von überall auf der Welt und von jedem Rechner aus auf die in der Cloud abgelegten Dateien zugreifen kann. Der private Cloud-Nutzer kann beispielsweise seine Datensicherung, Fotos, Songs oder Filme in der Cloud ablegen oder auch mehrere Computer und mobile Geräte mit Internetzugang über die Cloud synchronisieren.
  • Für die zeitgemäßen Cloud-Dienste muss nicht einmal unbedingt eine spezielle Software installiert werden, denn der Login in die Online-Festplatte kann problemlos über den Browser erfolgen. Nur für die automatische Synchronisation mehrere Geräte werden spezielle Tools benötigt.
  • Ein klarer weiterer Vorteil von einem Cloud Speicher stellt der problemlose Austausch von Dateien mit einer oder mehreren Personen dar. Im geschäftlichen Bereich kann ein Außendienstmitarbeiter, der aktuell auf Geschäftsreise ist, auf alle in der Cloud abgelegten Geschäftsdateien zugreifen und auch eigene Dateien für die Kollegen und Vorgesetzten darin ablegen.
  • Auch im privaten Bereich erweist sich diese Funktion von einem Cloud Speicher als ungemein vorteilhaft, wenn der Cloud-Eigentümer beispielsweise Urlaubsfotos oder Dateien mit Freunden austauschen möchte, die zum Mailen einfach zu groß sind.

Wie sicher sind die Daten auf einem Cloud Speicher?

Das Thema Sicherheit von Clouds wird derzeit heiß diskutiert. Sicherheitsexperten sind sich einig, dass die in einem Cloud Speicher abgelegten Dateien vor Fremdzugriffen leider nicht vollkommen sicher sind. So können sich kriminelle Hacker beispielsweise Zugriff zu einer Cloud verschaffen und die darin angelegten Dateien einsehen, stehlen und weitergeben.

Vor allem, wenn es sich hierbei um empfindliche Geschäftsdaten handelt, kann der Datendiebstahl erhebliche Schäden verursachen. Des Weiteren ist es auch den Anbietern der Cloud-Dienste möglich, die in den Clouds abgelegten Dateien einzusehen und beispielsweise für gezielte Werbestrategien einzusetzen.

Wer sich wirklich gegen den Datendiebstahl absichern möchte, sollte nicht nur ein starkes Passwort für seinen Cloud Speicher nutzen, sondern auch die darin abgelegten Dateien verschlüsseln. Für das Verschlüsseln von Dateien finden sich heute im Internet gute kostenlose Programme, mit deren Hilfe die Sicherheit im Cloud Speicher erheblich erhöht werden kann.

Alternative zur fremden Cloud: Cloud-Server made in Germany für das eigene Büro!
Das Hamburger Hardware Startup Protonet (Webseite von Protonet) bietet beispielsweise einen eigenen Cloud-Server für Unternehmen. Mit diesem Server ist der Eigentümer selbst Herr über seine eigenen Daten und braucht sich nicht auf einen fremden Service verlassen. Zudem gibt der Protonet Server mit nützlichen Kollaborationstools wie Projektmanagement, Dateiverwaltung oder Nachrichtensystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.